ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • Lehrer  (17)
  • Erziehungswissenschaft  (10)
  • Studium  (10)
  • 1
    Keywords: Reformpädagogik ; Bildungsgeschichte ; Intuition ; Persönlichkeit ; Volksschule ; Lehrer ; Lehrerrolle ; Schüler-Lehrer-Beziehung ; Geschichte (Histor) ; Beruf ; Berufsethos ; Berufssoziologie ; Berufsbild ; Berufung ; Jugendbewegung ; 20. Jahrhundert ; Weimarer Republik ; Selbstverständnis ; Deutsches Reich ; Deutschland (bis 1945)
    In: Zeitschrift für Pädagogik, Bd. 53 (2007) H. 1, S. 74-91, 0044-3247
    Description / Table of Contents: In den beruflichen Selbstverständigungsdebatten der Volksschullehrer wurde nach 1900 ein Bild vom neuen Lehrer konstruiert, an dem wichtige Vertreter der Reformpädagogik maßgeblich mitzeichneten. Zwei Reformmilieus profilierten dieses Bild des neuen Lehrers in unterschiedlicher Weise: das Milieu der Kunsterzieher und Persönlichkeitspädagogen im Entwurf des Lehrer-Künstlers und das Milieu der Jugendbewegung und der Gemeinschaftsschulen im Entwurf des Lehrer-Führers. Beide Entwürfe des neuen Lehrers waren für viele Volksschullehrer quasi-ideale Bezugspunkte für die Interpretation ihrer Aufgabe und übernahmen eine Orientierungsfunktion für die Entwicklung eines kollektiven beruflichen Selbstbildes. Durch die akademische Pädagogik als Lebensform geadelt, fand der neue Lehrer auch seinen Niederschlag im Ausbildungsprogramm der Pädagogischen Akademien. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: In the debates within the profession of elementary school teachers (Volksschullehrer) of after 1900, a picture of the new teacher was construed which was strongly influenced by major representatives of the reform movement in pedagogics. Two reform milieus developed a different profile each for the picture of the new teacher: the milieu of the art educator and personality pedagogue in the construct of the teacher-artist and the milieu of the youth movement and the community schools in the construct of the teacher-leader. For many elementary school teachers, these two constructs of the new teacher constituted a quasi-ideal reference point in the interpretation of their task and served as point of orientation in the development of a collective professional self-image. Ennobled as a way of living by academic pedagogics, the concept of the new teacher also left its mark on the training program of the Pedagogical Academies. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0044-3247
    Parallel Title: Profession as a way of living. Constructs of the new teacher after 1900.
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 770562
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Keywords: Evaluation ; Fragebogenerhebung ; Entscheidung ; Kommunikation ; Lehrer ; Schüler ; Feed-back ; Didaktisches Prinzip ; Individualisierender Unterricht ; Unterricht ; Steuerung ; Entwicklung ; Qualität ; Personal ; Deutschland
    In: Bauer, Karl-Oswald (Hrsg.), Evaluation an Schulen. Theoretischer Rahmen und Beispiele guter Evaluationspraxis., Weinheim u.a.: Juventa (2007), S. 163-186, 3-7799-2134-0
    Description / Table of Contents: In diesem Beitrag geht es um Unterrichtsentwicklung, die durch Evaluation unterstützt und gelenkt wird. Es wird sehr differenziert auf die Problematik von marktanalogen Steuerungsmodellen eingegangen. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-7799-2134-0
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 791429
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Article
    Article
    Bd. 10 (2007) H. 2, S. 153-169
    Keywords: Pädagogik ; Wissen ; Erziehungswissenschaft ; Evaluation ; Wissensgesellschaft ; Begriff ; Vermittlung ; Pädagogische Diagnostik ; Wissenserwerb ; Typologie
    In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bd. 10 (2007) H. 2, S. 153-169, 1434-663X
    In: 1862-5215
    Description / Table of Contents: Im Stichwortartikel liefert die Autorin eine erziehungswissenschaftliche Grundlegung des Themas "Umgang mit Wissen". Nach einer typologisierenden Rekonstruktion der historischen wie der aktuellen Wissensbegriffe beschreibt sie die verschiedenen Zugänge, die sich aus instruktions- und kognitionspsychologischer bzw. wissenssoziologischer Perspektive für die erziehungswissenschaftliche Behandlung des Umgangs mit Wissen ergeben. Dabei stellt sie insbesondere Probleme der Moderation als begleitende Unterstützung der Vermittlung und Aneignung von Wissen sowie der Überprüfung dieses Wissens im Rahmen pädagogischer Diagnostik und Evaluation in den Vordergrund. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1434-663X , 1862-5215
    Parallel Title: Keyword: Handling of knowledge.
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 791354
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Book
    Book
    Wiesbaden : VS Verl. für Sozialwissenschaften
    Keywords: Bildung ; Bildungsbegriff ; Bildungsphilosophie ; Bildungstheorie ; Pädagogik ; Schultheorie ; Humanisierung ; Kompetenz ; Bildungsprozess ; Erziehungswissenschaft ; Forschung ; Inhaltsanalyse ; Chancengleichheit ; Autonomie ; Individualität ; Kommunikation ; Psychoanalyse ; Rezeption ; Medien ; Medienpädagogik ; Medienwirkung ; Schulorganisation ; Übergang ; Lehrer ; Schulversagen ; Soziales Lernen ; Ästhetische Erziehung ; Reflexion (Phil) ; Bürokratisierung ; Professionalisierung ; Wissenschaft ; Coaching ; Effizienz ; Fachsprache ; Integration ; Organisation ; Rechenschaftslegung ; Relevanz ; Struktur ; Vernetzung ; Bildungseinrichtung ; Herbart, Johann Friedrich ; Schiller, Friedrich von ; Deutschland
    Description / Table of Contents: Dieser Band gilt Dieter Lenzen als Mentor. Die Autorinnen und Autoren wurden von Lenzen in einer oder mehreren Phasen ihres wissenschaftlichen Qualifikationsprozesses begleitet oder waren im als langjährige Mitglieder seines Oberseminars verbunden. Obwohl Dieter Lenzen sein eigenes wissenschaftliches Profil immer stärker aus der Perspektive der Forschung als aus der Perspektive akademischer Lehre definiert hatte, entfaltete er doch vielfältigere Wirkungen beim wissenschaftlichen Nachwuchs als manche seiner Kollegen, die sich in erster Linie als akademische Lehrer verstanden wissen wollten. An den hier versammelten Beiträgen unterschiedlicher Generationen lassen sich Wirkungen seiner erziehungswissenschaftlichen Forschungstätigkeit studieren. ... Auf den Begriff der Bildung ist Dieter Lenzen in seinen wissenschaftlichen Arbeiten immer wieder zurückgekommen. Wenn Bildung die Aneignung von Welt bedeutet, dann schienen lange Zeit insbesondere die hohen Freiheitsgrade dieser Aneignung entscheidend: "Erziehung ist eine Zumutung, Bildung ein Angebot". Der gemeinsame Bezugspunkt der Beiträge in diesem Sammelband ist der Begriff der Bildung. In den unterschiedlichen - historischen, systematischen und funktionalen - Analyseperspektiven entfalten die Autoren den Begriff in diversen thematischen Kontexten im Spannungsverhältnis von Angebot und Zumutung. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 289 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 3-531-15394-3 , 978-3-531-15394-0 , 978-3-531-90826-7
    Parallel Title: Education: offer or unreasonable demand?
    Language: German
    Note: Tabellen , Literaturangaben
    FIS Link: 806633
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Bildungsforschung ; Empirische Forschung ; Evaluation ; Fragebogen ; Schulorganisation ; Lehrer ; Schüler ; Feed-back ; Unterricht ; Beurteilung ; Entwicklung ; Professionalität ; Qualität ; Qualitätssicherung ; Standard ; Deutschland
    In: Kuper, Harm (Hrsg.), Rückmeldung und Rezeption von Forschungsergebnissen. Zur Verwendung wissenschaftlichen Wissens im Bildungssystem., Münster u.a.: Waxmann (2006), S. 89-106, 3-8309-1640-X
    Description / Table of Contents: Im vorliegenden Beitrag stellen [die Autorinnen] vor dem Hintergrund von Überlegungen zur Anforderungsstruktur des Unterrichts (als operativem Kern von Schulorganisationen) und auf der Basis der Identifikation von Ansatzpunkten der Qualitätsentwicklung von Schule (als einer professionellen Organisation) die Konstruktion eines Instruments zur Bestandsaufnahme und Evaluation der Unterrichtsentwicklung an Schulen aus dem von [den Autorinnen] entwickelten Inventar (IBUS = Inventar zur Beurteilung von Unterricht an Schulen) dar und präsentieren Beispiele aus dem eigens entwickelten Rückmeldeformular. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-8309-1640-X
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 761849
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Bildung ; Bildungsbegriff ; Bildungsphilosophie ; Pädagogik ; Erziehungswissenschaft ; Inhaltsanalyse ; Pädagogische Forschung ; Begriffsbildung ; Handlungstheorie ; Kommunikation ; Sozialisation ; Zeitschrift ; Individualisierung ; Geschichte (Histor) ; Menschenbild ; Öffentlichkeit ; Wissenschaftsgeschichte ; Wissenschaftsdisziplin ; Analyse ; Interdisziplinarität ; Thema ; Theorie ; Deutschland
    In: Stroß, Annette M. (Hrsg.), Erziehungswissenschaft, Nachbardisziplinen und Öffentlichkeit. Themenfelder und Themenrezeption der allgemeinen Pädagogik in den achtziger und neunziger Jahren., Weinheim: Deutscher Studien-Verl. (1998), S. 9-32
    Description / Table of Contents: "Der thematischen Entwicklung der Disziplin ist in der erziehungswissenschaftlichen Wissenschaftsforschung der letzten Jahre verstärkt Aufmerksamkeit zuteil geworden." Die Autorinnen behandeln in ihrer Einführung folgende Schwerpunkte: 1. In der Logik des "intellektuellen Feldes" : Zur Bedeutung von Nachbarwissenschaften und Öffentlichkeit für die thematische Entwicklung der Disziplin.- 2. Zwischen Rephilosophierung und innovativer Themenvielfalt: Begriffe, Themenfelder und beteiligte Nachbardisziplinen in vier Fachzeitschriften 1987-1994.- 3. Themenfelder - Hintergründe - Entwicklungen. Im letzten Teil gehen sie auf die einzelnen Beiträge des Bandes ein, die sich mit historischer Bildungsforschung (DDR), Ökologie in der Erziehungswissenschaft, Biographie in der Erziehungswissenschaft, Kultur als Thema der Pädagogik, dem Menschenbild, Pädagogik und Ethik, Pädagogik und Ästhetik, Pädagogik und Postmoderne und mit der Rezeption des Bildungsbegriffs im deutsch-französischen Vergleich befassen. (DIPF/Sch.).
    Type of Medium: Article
    Language: German
    Note: Literaturangaben 50 , Tabellen 4
    FIS Link: 514136
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Bildung ; Bildungsbegriff ; Pädagogik ; Allgemeine Pädagogik ; Erziehungswissenschaft ; Umwelterziehung ; Kommunikation ; Bildungsreform ; Schulpolitik ; Verantwortung ; Öffentlichkeit ; Wertorientierung ; Ökologie ; Umweltpolitik ; Umweltschutz ; Wissenschaftsdisziplin ; Deutschland
    In: Stroß, Annette M. (Hrsg.), Erziehungswissenschaft, Nachbardisziplinen und Öffentlichkeit. Themenfelder und Themenrezeption der allgemeinen Pädagogik in den achtziger und neunziger Jahren., Weinheim: Deutscher Studien-Verl. (1998), S. 75-93
    Description / Table of Contents: Die Karriere des Ökologiethemas in der Erziehungswissenschaft verdankt sich der Pädagogisierung eines öffentlich kommunizierten Krisenthemas. Die zentrale These, die die Autorin in ihrem Beitrag erläutert, behauptet einen Zusammenhang zwischen einer Blockierung politischer Regulative und Instrumente - bei gleichzeitig hohem öffentlichen Anspruchsdruck - und einer Individualisierung der Krisendiagnosen, die die Voraussetzung für die Einarbeitung des Themas in die Programme des pädagogischen Establishments schafft. Über diese Einarbeitung des Ökologiethemas in Lehrpläne, Unterrichtsmaterialien, die Lehrerbildung etc. gelangt das Thema auch in den erziehungswissenschaftlichen Diskurs. Es wird im Rahmen von Qualifikationsarbeiten bearbeitet und ist in den erziehungswissenschaftlichen Publikationsmedien präsent. Die Autorin stellt die Frage - deren Beantwortung allerdings weiterführende Untersuchung bedarf -, ob sich an diesem Beispiel vielleicht ein spezifisches Muster disziplinärer Expansion zeigt. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Language: German
    Note: Literaturangaben 60
    FIS Link: 514138
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Bildung ; Ideologie ; Bildungsgeschichte ; Bildungsmonopol ; Sozialisation ; Geschichte (Histor) ; Elite ; Gesellschaftspolitik ; Nationalsozialismus ; Politik ; Studium ; Universität ; Wissenschaftsgeschichte ; Akademiker ; Hochschulwesen ; Weimarer Republik ; Definition ; Innovation ; Bildungsbürgertum ; Deutsches Reich ; Deutschland (bis 1945)
    In: Neue Sammlung, Bd. 37 (1997) H. 1, S. 131-156, 0028-3355
    Description / Table of Contents: "Die Autoren stellen dar, daß die deutsche Bildungselite zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihre privilegierte Stellung gegen die gesellschaftliche Modernisierung zu verteidigen versuchte, indem sie zunächst gegen die Weimaer Republik opponierte und schließlich die nationalsozialistische Bewegung in der trügerischen Hoffnung unterstützte, ihre Bildungsutopie gegen das erstarkte Wirtschaftsbürgertum durchsetzen zu können." Inhaltliche Schwerpunkte (Gliederung): 1. Das Bildungsbürgertum als soziale Formation (Bildungsbürgertum und Bildungswissen - Phasen der Herausbildung des deutschen Bürgertums: 1790-1840, 1840-1870, 1870- 1914 - Transformation der neuhumanistischen Universität) 2. Akademische Habitusformen (allgemeine Charakterisierung - gemeinsame Standpunkte und unterschiedliche Perspektiven) 3. Die Akademiker zwischen Bildung und Ideologie (Weimaer Republik als "ärgerliche Tatsache", ideologische Affinitäten und Differenzen) 4. Zusammenfassung - Notwendige Differenzierungen. (DIPF/Text übernommen/Ko.)
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0028-3355
    Language: German
    Note: Literaturangaben 30
    FIS Link: 406667
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Pädagogik ; Fragebogen ; Testkonstruktion ; Sekundarbereich ; Lehrer ; Fehler ; Lernen ; Erfahrungsniveau ; Merkmal ; Zielorientierung ; Student
    In: Zeitschrift für pädagogische Psychologie, Bd. 30 (2016) H. 1, S. 57-67, 1010-0652
    Description / Table of Contents: Ziel der vorliegenden Studie ist eine Nutzbarmachung des Konzepts der Fehlerorientierung für die Analyse des Handelns von Lehrkräften im Unterricht. Fehlerorientierung gilt als zentrale individuelle Bedingung des Lernens aus Fehlern. Beim Lernen aus Fehlern werden Lernprozesse durch die Reflexion dysfunktionaler Handlungsroutinen provoziert. Auf der Grundlage des "Error Orientation Questionnaire" (EOQ) von Rybowiak et al. wurde ein adaptiertes, domänenspezifisches Instrument zur Erfassung der unterrichtsbezogenen Fehlerorientierung von Lehrkräften entwickelt, das durch Expertenbeurteilungen inhaltlich validiert wurde. 959 Lehrpersonen aus drei Substichproben unterschiedlicher Expertisestufen (Lehramtsstudierende, Referendare, Lehrkräfte) bearbeiteten das adaptierte Instrument. Konfirmatorische Mehrgruppen-Faktorenanalysen ergaben (1) eine konsistente sechsdimensionale Struktur für alle drei Stichproben, (2) überzeugende Modellkennwerte hinsichtlich vorliegender metrischer und partieller skalarer Messinvarianz und (3) theoriegerechte Zusammenhänge mit beruflicher Zielorientierung und Lehrerselbstwirksamkeit. Trotz einiger Limitationen der Studie gibt es erste Belege dafür, dass mit dem adaptierten Instrument eine valide und domänenspezifische Messung der unterrichtsbezogenen Fehlerorientierung von Lehrkräften möglich ist. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1010-0652
    Language: German
    FIS Link: 1088965
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Emotion ; Kommunikation ; Konflikt ; Konfliktlösung ; Lernpsychologie ; Sozialpsychologie ; Schulorganisation ; Schulklasse ; Lehrer ; Schüler ; Disziplin (Ordnung) ; Interaktion ; Unterrichtsstörung ; Motivation ; Peer Group ; Unterrichtsorganisation ; Klassenführung ; Unterricht ; Ritual ; Berufliche Kompetenz ; Soziologie
    Description / Table of Contents: Wie funktionieren Interaktionsprozesse im Klassenzimmer? Wie lassen sich Unterrichtsstörungen erklären und warum eskalieren Konflikte? Interaktionsprozesse im Unterricht werden unter Rückgriff auf soziologische und psychologische Theorien umfassend dargestellt. Ausgehend von den institutionellen Rahmenbedingungen und den Anforderungen an die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen wird die Interaktionsanordnung des Unterrichts differenziert beschrieben. Neben der Lehrer-Schüler-Interaktion erfährt die Interaktion unter Peers besondere Beachtung. Ordnungsmechanismen (Routinen und Rituale), Störungen der Unterrichtsinteraktion (Irritation, Konfrontation, Konflikt) sowie die Eskalation und Chronifizierung von Konflikten stehen im Zentrum der Betrachtung. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 174 S.
    ISBN: 3-8252-4571-3 , 978-3-8252-4571-9
    Series Statement: UTB 4571
    Language: German
    FIS Link: 1095963
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...