ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Keywords: Evaluation ; Fragebogenerhebung ; Entscheidung ; Kommunikation ; Lehrer ; Schüler ; Feed-back ; Didaktisches Prinzip ; Individualisierender Unterricht ; Unterricht ; Steuerung ; Entwicklung ; Qualität ; Personal ; Deutschland
    In: Bauer, Karl-Oswald (Hrsg.), Evaluation an Schulen. Theoretischer Rahmen und Beispiele guter Evaluationspraxis., Weinheim u.a.: Juventa (2007), S. 163-186, 3-7799-2134-0
    Description / Table of Contents: In diesem Beitrag geht es um Unterrichtsentwicklung, die durch Evaluation unterstützt und gelenkt wird. Es wird sehr differenziert auf die Problematik von marktanalogen Steuerungsmodellen eingegangen. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-7799-2134-0
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 791429
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Keywords: Bildungsforschung ; Empirische Forschung ; Evaluation ; Fragebogen ; Schulorganisation ; Lehrer ; Schüler ; Feed-back ; Unterricht ; Beurteilung ; Entwicklung ; Professionalität ; Qualität ; Qualitätssicherung ; Standard ; Deutschland
    In: Kuper, Harm (Hrsg.), Rückmeldung und Rezeption von Forschungsergebnissen. Zur Verwendung wissenschaftlichen Wissens im Bildungssystem., Münster u.a.: Waxmann (2006), S. 89-106, 3-8309-1640-X
    Description / Table of Contents: Im vorliegenden Beitrag stellen [die Autorinnen] vor dem Hintergrund von Überlegungen zur Anforderungsstruktur des Unterrichts (als operativem Kern von Schulorganisationen) und auf der Basis der Identifikation von Ansatzpunkten der Qualitätsentwicklung von Schule (als einer professionellen Organisation) die Konstruktion eines Instruments zur Bestandsaufnahme und Evaluation der Unterrichtsentwicklung an Schulen aus dem von [den Autorinnen] entwickelten Inventar (IBUS = Inventar zur Beurteilung von Unterricht an Schulen) dar und präsentieren Beispiele aus dem eigens entwickelten Rückmeldeformular. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-8309-1640-X
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 761849
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Keywords: Emotion ; Kommunikation ; Konflikt ; Konfliktlösung ; Lernpsychologie ; Sozialpsychologie ; Schulorganisation ; Schulklasse ; Lehrer ; Schüler ; Disziplin (Ordnung) ; Interaktion ; Unterrichtsstörung ; Motivation ; Peer Group ; Unterrichtsorganisation ; Klassenführung ; Unterricht ; Ritual ; Berufliche Kompetenz ; Soziologie
    Description / Table of Contents: Wie funktionieren Interaktionsprozesse im Klassenzimmer? Wie lassen sich Unterrichtsstörungen erklären und warum eskalieren Konflikte? Interaktionsprozesse im Unterricht werden unter Rückgriff auf soziologische und psychologische Theorien umfassend dargestellt. Ausgehend von den institutionellen Rahmenbedingungen und den Anforderungen an die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen wird die Interaktionsanordnung des Unterrichts differenziert beschrieben. Neben der Lehrer-Schüler-Interaktion erfährt die Interaktion unter Peers besondere Beachtung. Ordnungsmechanismen (Routinen und Rituale), Störungen der Unterrichtsinteraktion (Irritation, Konfrontation, Konflikt) sowie die Eskalation und Chronifizierung von Konflikten stehen im Zentrum der Betrachtung. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 174 S.
    ISBN: 3-8252-4571-3 , 978-3-8252-4571-9
    Series Statement: UTB 4571
    Language: German
    FIS Link: 1095963
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Befragung ; Lernstandserhebung ; Schulentwicklung ; Schulleiter ; Schulleitung ; Lehrer ; Lehrerfortbildung ; Schüler ; Leistungsbeurteilung ; Schülerleistung ; Feed-back ; Regressionsanalyse ; Personalentwicklung ; Daten ; Nutzung ; Fachkonferenz ; Brandenburg ; Deutschland
    In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bd. 17 (2014) H. 1, S. 61-84, 1434-663X
    In: 1862-5215
    Description / Table of Contents: Mit der Einführung von Vergleichsarbeiten (VERA) im Rahmen eines Low-Stakes-Systems ist die Erwartung verbunden, dass die den Schulen zurückgemeldeten Daten Unterrichts- und Schulentwicklung anstoßen. Im Unterschied zur Nutzung der Daten für Unterrichtsentwicklung wurde die Nutzung für Personalentwicklung in Deutschland bislang nicht untersucht. Auf Grundlage einer Online-Befragung von Schulleitungen und einer Paper-Pencil-Befragung von Lehrkräften wird erstmals der Frage nachgegangen, in welchem Umfang VERA-Daten von Schulleitungen für Personalentwicklung sowie in Fachkonferenzen für Fortbildungsplanung genutzt werden und welche Faktoren die Nutzung beeinflussen. Von den untersuchten schulleiterspezifischen Merkmalen (Einstellung im Sinne der wahrgenommenen Nützlichkeit der Daten, Qualifikation, Organisation und Alter der Schulleitung) hat ausschließlich die Nützlichkeit einen positiven Einfluss auf die Datennutzung. Die Nutzung der VERA-Daten für Fortbildungsplanung in den Fachkonferenzen wird entscheidend durch data-wise leadership der Schulleitung sowie durch die kollaborative Auswertung der Ergebnisse positiv beeinflusst. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: The introduction of comparative tests in a low-stakes system was carried out in the expectation that the data feedback to schools would act as a stimulus for the development of the schools and the standard of classroom teaching. By contrast with the use of data to develop teaching, the use of data for personnel development has not yet been studied in Germany. On the basis of an on-line survey of head teachers and a paper-and-pencil survey of teaching staff, the study examines for the first time the extent to which comparative test data is used by head teachers for personnel development and as a means to plan in-service training in subject conferences, and what factors influence whether the data is used in this way. Of the head teacher characteristics which were studied (attitude in relation to the perceived usefulness of the data, qualifications, organisation and age of the head teacher), usefulness is the only characteristic which has a positive effect on the use of the data. The use of comparative test data to plan in-service training in subject conferences is positively influenced by data-wise leadership by the head teacher and by collaborative evaluation. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1434-663X , 1862-5215
    Parallel Title: Comparative tests and teacher development: extent of data use and requirements for this use.
    Language: German
    Note: Tabellen
    FIS Link: 1037126
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Wissen ; Evaluation ; Gruppendynamik ; Verhalten ; Klassenraum ; Lehrer ; Lehrerausbildung ; Lehrer-Schüler-Interaktion ; Schüler ; Klassenführung ; Engagement ; Zeitmanagement ; Beruf ; Berufliche Kompetenz ; Lehrveranstaltung ; Referendariat ; Entwicklung ; Gruppe (Soz) ; Student
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 44 (2016) H. 1, S. 89-104, 0340-4099
    Description / Table of Contents: Berichtet wird über die Anpassung eines Lehrertrainings zum Klassenmanagement für Referendarinnen und Referendare und die Implementiertung in zwei Studienseminaren. Das Training wurde im Rahmen einer quasi-experimentellen Prä-Post-Studie mit 19 Referendarinnen und Referendaren in der Interventionsgruppe und 24 Referendarinnen und Referendaren in einer Wartekontrollgruppe evaluiert. Die Interventionsgruppe wies nach dem Training höheres selbstberichtetes Wissen als die Kontrollgruppe auf, insbesondere in den Bereichen Störungsintervention (großer Effekt) und Gruppenmobilisierung (mittlerer Effekt). Darüber hinaus zeigten sich deutliche Kompetenzvorsprünge aus der Sicht externer Beobachter (mittlere Effekte in den Bereichen Monitoring, Zeitmanagement, Gruppenmobilisierung und Klarheit). Eine Schülerbefragung identifizierte hingegen keine bedeutsamen Kompetenzunterschiede; auch das Störverhalten und die Schülerbeteiligung unterschieden sich nicht zwischen den Gruppen. Neben dem Befund eines deutlichen Wissenszuwachses als zentraler Wirksamkeitsnachweis für das Training wird darauf hingewiesen, dass die inkonsistenten und erwartungswidrigen Befunde bezüglich der Handlungskompetenzen zum einen auf den Bedarf einer stärker an der Entwicklungsphase von Referendarinnen und Referendaren orientierten Anpassung des Trainings und zum anderen auf die Notwendigkeit eines längerfristig angelegten Evaluationsdesigns, das auch eine verzögerte Entwicklung abbildet, hindeuten. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    FIS Link: 1106555
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Pädagogik ; Wissen ; Einstellung (Psy) ; Selbstwirksamkeit ; Lehrerausbildung ; Schüler ; Lehrmethode ; Klassenführung ; Berufspraktische Ausbildung ; Merkmal ; Mentor ; Student
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 39 (2011) H. 4, S. 290-309, 0340-4099
    Description / Table of Contents: Der Einfluss individueller und studienbezogener Faktoren auf das Wissen von Lehramtsstudierenden zum Klassenmanagement wird analysiert. Vor dem Hintergrund des internationalen Forschungsstands zur Bedeutung von Unterrichtssimulationen, der Vermittlung anwendbaren Wissens, der Begleitung von Praxisphasen und der Reflexion des Aufgabenspektrums des Lehrerberufs in der universitären Lehrerbildung wurden Skalen zur Erfassung studienbezogener Faktoren entwickelt. Als individuelle Eingangsvoraussetzungen wurden das pädagogische Interesse als Motiv der Studienwahl, Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartungen und professionelle Überzeugungen zum Klassenmanagement erfasst. Der Beitrag der dargestellten Einflussfaktoren zur Erklärung des Wissens im Bereich Klassenmanagement wurde mit Hilfe einer multiplen Regressionsanalyse geschätzt. Die Daten stammen aus einer Befragung von Lehramtsstudierenden der Freien Universität Berlin im Sommersemester 2009 (N=455). Die Selbstwirksamkeitserwartung der Studierenden trägt am stärksten zur Erklärung der Unterschiede im Wissen über Klassenmanagement bei, das pädagogische Interesse sowie die genannten studienbezogenen Faktoren leisten ebenfalls einen signifikanten Beitrag zur Varianzaufklärung. Die Prädiktoren leisten insgesamt eine signifikante Varianzaufklärung von 25 Prozent. Vor dem Hintergrund des Forschungsstands können die Ergebnisse als Hinweise für die Gestaltung von Lerngelegenheiten in der Lehrerbildung interpretiert werden: Neben der Unterstützung einer begründeten Studienwahl haben die Reflexion des Aufgabenspektrums des Lehrerberufs und der Selbstwirksamkeitsüberzeugungen, der Einsatz von Unterrichtssimulationen in der Lehre und die Begleitung der Praktika durch die Dozenten einen zentralen Stellenwert. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    FIS Link: 969890
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Kompetenz ; Führung ; Erfahrung ; Fragebogen ; Aufmerksamkeit ; Gruppendynamik ; Konflikt ; Konfliktlösung ; Problemlösen ; Selbstregulation ; Verhaltensänderung ; Soziale Interaktion ; Schulklasse ; Lehrer ; Schüler-Lehrer-Beziehung ; Schüler ; Unterrichtsstörung ; Feed-back ; Lehr-Lern-Prozess ; Lernprozess ; Lernumgebung ; Lernverhalten ; Curriculum ; Lerngruppe ; Lehrbuch ; Unterricht ; Mathematikunterricht ; Steuerung ; Management ; Berufsanforderung ; Fallbeispiel ; Handbuch ; Intervention ; Professionalität
    Description / Table of Contents: Klassenmanagement ist in letzter Zeit wieder ins Zentrum der deutschsprachigen Didaktik und Lehrerbildung gerückt. Gemeint ist damit die Fähigkeit zur Steuerung der Interaktionsprozesse in einer Schulklasse mit dem Ziel, die Aufmerksamkeit von Schülerinnen und Schülern auf den Lerngegenstand auszurichten und Störungen effektiv zu bearbeiten. Klassenmanagement gehört so als eigenständiger Kompetenzbereich zur Lehrerexpertise und setzt besondere Strategien und Techniken und damit auch ein besonderes Wissen voraus. [Es wird] ein kohärentes Curriculum entworfen, das von einem weiten Begriff des Klassenmanagements ausgeht und die relevanten Forschungstraditionen zusammenführt. Im Mittelpunkt stehen praxisnahe Fragen zur Einführung von Regeln, zu Aufbau und Veränderung von Verhalten, zur Steuerung der Aufmerksamkeit, zum Umgang mit Störungen und zur Bearbeitung von Konflikten. Abschließend werden Wege der Entwicklung und Weiterentwicklung von Kompetenzen des Klassenmanagements vorgestellt. Das Buch ist vor allem als ein Arbeitsbuch für die Lehreraus- und -weiterbildung konzipiert und mit zahlreichen Arbeitsaufgaben, Fallbeispielen und Checklisten versehen. (Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 184 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 3-17-022404-2 , 978-3-17-022404-9
    Series Statement: Schulpädagogik
    Language: German
    Note: Tabellen , Literaturangaben S. 161-168
    FIS Link: 1004319
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Evaluation ; Problemlösen ; Schule ; Schulversuch ; Hauptschule ; Schüler ; Kooperatives Lernen ; Lernmotivation ; Wissenserwerb ; Wissenstransfer ; Lerntechnik ; Projektunterricht ; Lerngruppe ; Unterricht ; Wirtschaft ; Berufsorientierung ; Berufsvorbereitung ; Kooperation ; Praxisbezug ; Bayern ; Deutschland
    In: Die deutsche Schule, Bd. 97 (2005) H. 3, S. 315-328, 0012-0731
    In: 0340-4099
    Description / Table of Contents: Im Projekt "Schulen im gesellschaftlichen Verbund" unterstützen schulexterne Experten die Bearbeitung authentischer Lernaufgaben im Unterricht. In der Evaluation zeigten sich positive Effekte auf motivationale, kognitive und soziale Merkmale, wenn den spezifischen Voraussetzungen der Lernenden Rechnung getragen und deren Lern- und Problemlöseaktivitäten systematisch unterstützt wurden. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: In the project "Socially integrated schools" external experts support the handling of authentic tasks during school lessons. The evaluation showed positive effects on motivational, cognitive and social characteristics of the pupils provided that not only the specific requirements of the learning individuals were taken to consideration but also their learning and problem-solving activities were systematically supported. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISSN: 0012-0731 , 0340-4099
    Parallel Title: Situated learning at "Hauptschulen" ("main schools"). Evaluation of a school experiment.
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 724628
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...