ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Keywords: Kompetenz ; Testvalidität ; Intelligenz (Psy) ; Pädagogische Diagnostik ; Schule ; Hochschule ; Leistung
    In: Psychologische Rundschau, Bd. 58 (2007) H. 2, S. 128-136, 0033-3042
    Description / Table of Contents: Stellung genommen wird zu der von H. Rindermann aufgeworfenen Frage, inwieweit durch Large Scale Assessments lediglich ein einziges, intelligenznahes Merkmal gemessen wird (in Psychologische Rundschau 2006, 57 (2)). Das von Rindermann gewählte methodische Vorgehen wird den Methoden von PISA (Programme for International Student Assessement) gegenübergestellt: theoretische und empirische Abgrenzung von Kompetenz und Intelligenz, Abgrenzung von PISA- und Intelligenztestaufgaben, Korrelationen auf Staatenebene. Insgesamt werden Rindermanns Diskussion und inbesondere seine Methoden als befremdlich empfunden; es wird angenommen, dass sie Resultat grundlegender konzeptueller und methodischer Missverständnisse sind. Sowohl die theoretische Konzeption, auf deren Grundlage Rindermann argumentiert, als auch seine methodische Herangehensweise erinnern die Autoren an vor langer Zeit geführte und größtenteils geklärte Diskussionen der psychologischen Forschung, insbesondere der Intelligenzforschung. Gäbe es nach wie vor nur das seinerzeit verfügbare methodische Handwerkszeug, das im Kern aus Anwendungen der Klassischen Testtheorie sowie der Faktorenanalyse bestand, dann würde man bei der Einschätzung der Validität von Large Scale Assessments in der Tat vor vergleichbaren Problemen stehen. Erfreulicherweise - so die Autoren - bieten aktuelle Large Scale Assessments hinsichtlich ihrer theoretischen Grundlage und der Konstruktion, der Skalierung und der Auswertung ihrer Tests bedeutend elaboriertere Ansätze, als dies in den Anfängen der Intelligenzforschung der Fall war. Dies ermöglicht es heute, die Frage nach der Validität von Large Scale Assessments eindeutig zu beantworten: Large Scale Assessments messen theoretisch definierte Ergebnisse von Bildungsprozessen, die innerhalb und außerhalb der Schule erfolgten. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0033-3042
    Language: German
    FIS Link: 789930
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Keywords: Bildungstheorie ; Kompetenz ; Empirische Forschung ; Empirische Untersuchung ; Methode ; Pilotstudie ; Begriff ; Fähigkeit ; Diagnostik ; Medienpädagogik ; Schüler ; Soziale Kompetenz ; Indikator ; Messverfahren ; Beruf ; Berufsschule ; Kaufmännischer Beruf ; Pädagoge ; Weiterbildung ; Beurteilung ; Professionalität ; Theorie ; Deutschland
    Description / Table of Contents: Dieses Buch gibt unterschiedlich fokussierte Einblicke in die Werkstatt von Projekten, die sich mit dem Thema "berufliche Kompetenzen" auseinander setzen. Die aufgeführten Projekte konzentrieren sich auf junge Erwachsene und Studierende - vorwiegend innerhalb der berufsschulischen oder universitären Ausbildung. Folgende Themengebiete werden in [den Beiträgen] behandelt: 1. Kompetenzdiagnostik - Theorien und Methoden zur Erfassung und Bewertung von beruflichen Kompetenzen. 2. Überfachliche Kompetenzen: Zur Validierung eines Indikatorensystems. 3. Der Beurteilungsbogen smk: Ein Messverfahren für die Diagnose von sozialen und methodischen Fähigkeitskonzepten 4. Fachliche und überfachliche Weiterbildung: Welche Investitionen zahlen sich für die berufliche Handlungskompetenz aus? 5. Medienpädagogische Kompetenz: Theoretische Grundlagen und erste empirische Befunde. 6. Bestimmungsfaktoren fachkompetenten Handelns kaufmännischer Berufsschülerinnen und Berufsschüler: Ergebnisse einer unterrichtsbegleitenden Pilotstudie. 7. Pädagogische Professionalität - Möglichkeiten ihrer empirischen Erfassung und 8. Die inflationäre Anwendung des Kompetenzbegriffs fordert die bildungstheoretische Reflexion heraus. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: IV, 150 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 3-937333-17-7
    Series Statement: Berufspädagogik 5
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 790907
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Article
    Article
    Bd. 59 (2006) H. 2, S. 125-145
    Keywords: Kompetenz ; Empirische Untersuchung ; Diagnostik ; Lehramtsstudent ; Beruf ; Berufspädagogik ; Modell ; Strukturanalyse ; Tätigkeit ; Schweiz
    In: Bildung und Erziehung, Bd. 59 (2006) H. 2, S. 125-145, 0006-2456
    Description / Table of Contents: This contribution analyses how specialist, social, methodological and personal competencies can be structured and diagnosed by using the example of students enrolled in programmes for the teaching profession. For this purpose, competency is defined and a hypothetical competency structuring model is presented. Subsequently, different methods to diagnose competency are described, which is followed by the examination of an empirically gained competency model. The study is based on data of 891 students of the teaching profession. Findings prove that the competency appraisal sheet is highly reliable and that students can be classified empirically into three competency groups of high, medium and low competency attribution. A structural equation analysis shows that the hypothetical competency network is replicable only with students of high competency attribution. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISSN: 0006-2456
    Language: German
    Note: Tabellen , Literaturangaben
    FIS Link: 770426
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Kompetenz ; Methode ; Fähigkeit ; Fertigkeit ; Diagnose ; Lehrer ; Entwicklung
    In: Allemann-Ghionda, Cristina (Hrsg.), Kompetenzen und Kompetenzentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern. Ausbildung und Beruf., Weinheim u.a.: Beltz (2006), S. 30-46, 3-407-41152-9
    Description / Table of Contents: Die berufliche Kompetenz einer Lehrkraft bezieht sich vor allem auf vier Kompetenzklassen - die Fach-, Sozial-, Methoden- und Personalkompetenz. Im Beitrag wird aufgezeigt, dass berufliche Kompetenz mittels unterschiedlicher Methoden (Selbstbeurteilung, Fremdbeurteilung, Beurteilung in Job-Situationen, bei Bearbeitung von Entwicklungsaufgaben oder Entwicklungsportfolios) gemessen bzw. diagnostiziert werden kann. Diese Methoden haben sich in Aus- und Weiterbildung der Lehrer bewährt. Als besondere Instrumente wurden vor allem die Fragebogenerhebung, das Interview, ein Assessment-Center, Gruppenarbeit und ein Bildertest eingesetzt. Die benutzten Instrumente genügen den Testgütekriterien Reliabilität, Validität und Objektivität. Die Fachkompetenzklasse, insbesondere die verschiedenen Fachdisziplinen, sind aber nur unzureichend in der Fachliteratur dokumentiert. Hier ist die Forschung besonders gefragt. (DIPF/Sch.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-407-41152-9
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 753283
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Kompetenz ; Chemie ; Berufsausbildung ; Berufsbildung ; Fortbildung ; Entwicklung ; Europäische Union
    In: Kompetenzentwicklung 2000. Lernen im Wandel - Wandel durch Lernen., Münster u.a.: Waxmann (2000), S. 271-276
    Type of Medium: Article
    Language: German
    FIS Link: 572790
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Bildung ; Erziehung ; Kompetenz ; Wissen ; Forschung ; Begriffsbildung ; Fähigkeit ; Handlungstheorie ; Intelligenz (Psy) ; Persönlichkeitsentwicklung ; Selbsteinschätzung ; Schule ; Lernen ; Technologie ; Humankapital ; Definition ; Deutschland ; Deutschland-BRD
    In: Bildung und Erziehung, Bd. 51 (1998) H. 1, S. 51-57, 0006-2456
    Description / Table of Contents: Die erste Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts war durch die "Intelligenz" bestimmt, wie sie mit den großen standardisierten Batterien gemessen wurde. Die so gemessene Intelligenz war nachweislich der wichtigste Faktor für viele Entwicklungsbereiche des Menschen und insbesondere für seine Leistung. Doch in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts erhielt "Intelligenz" einen kräftigen Bruder: "Kompetenz" auf einem aggregierten Niveau als "wahrgenommene Kompetenz". Über die letzten Jahrzehnte zeigten zahlreiche Studien, daß Kompetenz, Kompetenzerfahrung und wahrgenommene Kompetenz die menschliche Entwicklung und Leistung etwa im gleichen Ausmaß beeinflussen wie "Intelligenz". Zudem erwies sich dieser neue Faktor als noch breiter angelegt als "Intelligenz". Er beeinflußt viel mehr Segmente der menschlichen Entwicklung und Leistung. Darüber hinaus kann man ihn leichter verbessern als "Intelligenz". Den endgültigen Nachweis der breiten Bedeutung hat die Synthese von Albert Bandura (1997) in seinem Werk "Self-efficacy" gebracht. Dort hat er Hunderte von Studien zusammengetragen und in seinem Konzept integriert. Damit stehen wir am Ende dieses Jahrhunderts auf einer ganz neuen wissenschaftlichen Plattform, , die uns die vielfältigsten Möglichkeiten für wissenschaftliche Untersuchungen bietet und Maßnahmen zur Förderung der menschlichen Entwicklung und Leistung ermöglicht. (DIPF/Orig.)
    Type of Medium: Article
    Pages: Grafiken 2
    ISSN: 0006-2456
    Language: German , English
    Note: Literaturangaben 12
    FIS Link: 459230
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Kompetenz ; Kompetenzmessung ; Messung ; Berufsausbildung ; Berufliche Qualifikation ; Bewertung ; Schweiz
    In: Panorama : Berufsbildung, Berufsberatung, Arbeitsmarkt, Bd. 16 (2002) H. 2, S. 8-10, 1011-5218
    Description / Table of Contents: Tätigkeitsbilder und Arbeitsabläufe von Berufen haben sich zum Teil stark verändert. Aus diesem Grund müssen neben Fachkompetenz vermehrt soziale und methodische Fähigkeiten entwickelt werden. Gesicherte Erkenntnisse, wie sich Kompetenzen in der beruflichen Bildung entwickeln und wie man sie diagnostizieren kann, liegen nur sehr wenige vor. Die Autoren schlagen vor, berufliche Kompetenzen auf der Individual- und Gruppenebene zu diagnostizieren, gegenüberzustellen und anschliessend Fördermassnahmen zu initiieren, d. h. eine Testperson beurteilt die eigenen Kompetenzen mittels Fragebogen, die Antworten werden in ein Ist-Profil überführt und mit einem Gruppen- sowie Sollprofil kontrastiert. Forschungsmethode: praktisch-informativ. (BIBB2).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1011-5218
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 619417
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Kompetenz ; Selbsteinschätzung ; Verhalten ; Geschlechtsunterschied ; Soziale Kompetenz ; Methodik ; Messung ; Berufsausbildung ; Gewerblich-technischer Beruf ; Kaufmännischer Beruf ; Analyse ; Beurteilung ; Flexibilität ; Kooperation ; Auszubildender ; Deutschland
    In: Empirische Pädagogik, Bd. 17 (2003) H. 2, S. 148-175, 0931-5020
    Description / Table of Contents: Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Thema "Sozial- und Methodenkompetenzen" wird in diesem Beitrag der Frage nachgegangen, inwieweit subjektive Vorstellungen von 784 Lehrlingen aus dem kaufmännischen und gewerblich-technischen Sektor über ihre Anwendung von Kompetenzen, reliable und valide Träger zur Erfassung von sozialen und methodischen Kompetenzen darstellen. Die Analyseergebnisse bestätigen dem Beurteilungsverfahren smk befriedigende bis gute Kennwerte, was somit für die Erfassung von sozialen und methodischen Kompetenzen über subjektive Vorstellungen der Lehrlinge bezüglich der Anwendung von Kompetenzen spricht. Weiterhin belegen die diagnostizierten Kompetenzwerte, dass es Verhaltensdispositionen gibt, die für Lehrlinge leichter anzuwenden und umzusetzen sind (z.B. Situationsgerechtes Auftreten) als andere (z.B. Analysefähigkeit). Zudem schreiben sich kaufmännische Lehrlinge, im Gegensatz zu den gewerblich-technischen Lehrlingen, bessere Werte in den Dimensionen Konfliktfähigkeit, situationsgerechtes Auftreten und Flexibilität zu. Darüber hinaus stufen sich die weiblichen Lehrlinge in den Dimensionen Verantwortungsbereitschaft, Kooperationsfähigkeit und situationsgerechtes Auftreten sozialkompetenter ein als ihre männlichen Kollegen. Alle Ergebnisse belegen, dass soziale und methodische Kompetenzen in einem Netzwerk miteinander verbunden sind und sie sich im berufs- und geschlechtsspezifischen Kontext unterscheiden. Dies spricht für die These, dass nicht jede Kompetenz für jede Tätigkeit benötigt wird und nicht von jedem Individuum angewendet und umgesetzt werden kann. (DIPF/Orig.)
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0931-5020
    Language: German , German , English
    Note: Literaturangaben 57 , Tabellen 11
    FIS Link: 652076
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Kompetenz ; Empirische Untersuchung ; Fragebogenerhebung ; Handlungskompetenz ; Selbsteinschätzung ; Fachkompetenz ; Lernerfolg ; Soziale Kompetenz ; Messung ; Ausbildung ; Fachschule ; Sozialpädagogik ; Erzieher ; Deutschland
    In: Empirische Pädagogik, Bd. 16 (2002) H. 2, S. 139-156, 0931-5020
    Description / Table of Contents: Innerhalb dieses Beitrages wird die Frage geklärt, auf welchem Niveau die Schülerinnen an Fachschulen für Sozialpädagogik in Rheinland-Pfalz fachliche, soziale und methodische Kompetenzen am Ende ihrer zweijährigen schulischen Vollzeitausbildung entwickelt haben und welchen Wert sie und die Lehrkräfte diesen Kompetenzen für die berufliche Praxis beimessen. Zudem wird aufgezeigt, inwieweit die Kompetenzdimensionen miteinander vernetzt sind. Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl aus der Schülerinnen- als auch aus der Lehrkraftperspektive den fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen der Schülerinnen global betrachtet nur mittlere Niveauausprägungen zugeschrieben werden können. Schlechte Niveauausprägungen kommen mehrheitlich den fachlichen und sozialen Kompetenzen zu, bessere den methodischen. Weiterhin konnte aus der Sicht der Schülerinnen und Lehrkräfte dargelegt werden, dass alle Kompetenzen einen hohen beruflichen Wert besitzen. Über das berechnete Zusammenhangsmaß der Kompetenzdimensionen ist entgegen der aufgezeigten Theorie die Situation eingetroffen, dass kein befriedigendes Wirkungsmaß aufgezeigt werden konnte, da nur methodische Kompetenzen auf die fachliche und soziale einwirken. In dieser Untersuchung wurden insgesamt 237 Schülerinen und 52 Lehrkräfte aus vier rheinland-pfälzischen Fachschulen für Sozialwesen zu Kompetenzwerten und Kompetenzausprägungen befragt. (DIPF/Orig.)
    Type of Medium: Article
    Pages: Abbildungen 3
    ISSN: 0931-5020
    Language: German , German , English
    Note: Literaturangaben 22 , Tabellen 1
    FIS Link: 617180
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Kompetenz ; Empirische Forschung ; Handlungskompetenz ; Förderung ; Lehrerausbildung ; Fachkompetenz ; Soziale Kompetenz ; Methodik ; Messung ; Personalentwicklung ; Berufliche Fortbildung ; Berufsausbildung ; Berufsbildung ; Berufspädagogik ; Organisationsentwicklung ; Deutschland
    In: Empirische Pädagogik, Bd. 17 (2003) H. 2, S. 117-122, 0931-5020
    Description / Table of Contents: Die Autoren geben einen Einblick in die aktuelle berufspädagogische Kompetenzforschung im Allgemeinen und stellen die Ziele der im Themenheft veröffentlichten Beiträge zur Kompetenzforschung dar. Ausgegangen wird von der Frage: Was sind Kompetenzen und wie kann man sie messen? Es werden laufende bzw. erst jüngst abgeschlossene Projekte zum Thema "berufliche Kompetenzen" vorgestellt. Dabei wird der Trend zu einer ganzheitlichen Aus- und Weiterbildung verdeutlicht. (DIPF/ Sch.)
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0931-5020
    Language: German
    Note: Literaturangaben 18
    FIS Link: 652074
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...