ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Unknown
    Unknown
    Velber : E. Friedrich Verlag
    Type of Medium: Unknown
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 302 S.
    ISBN: 9783706546744
    Series Statement: Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik Bd. 3
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Unknown
    Unknown
    Kassel : Universität Kassel, Abt. Didaktik der Biologie
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 298 S.
    ISBN: 978-9806803-9-8 , 978980680398
    Language: German
    Note: Internationale Tagung der Fachgruppe Biologiedidaktik im VBIO - Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin 16.09. bis 20.09.2007 in Essen.
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Einstellung (Psy) ; Bildungsstandards ; Lehrer ; Lehrertyp ; Lehrerausbildung ; Lehrerfortbildung ; Erkenntnisprozess ; Individuelles Lernen ; Kumulatives Lernen ; Motivation ; Wissenserwerb ; Aufgabendidaktik ; Experiment ; Forschendes Lernen ; Unterrichtsgestaltung ; Fachdidaktik ; Biologieunterricht ; Professionalisierung ; Alltagsvorstellung ; Kommunikationsstruktur ; Kompetenzentwicklung ; Leistungsdiagnostik ; Tagungsbericht
    Description / Table of Contents: Kompetenzentwicklung und Lehrerprofessionalisierung im Fach Biologie sind zwei zentrale Themenbereiche aktueller fachdidaktischer Forschung. Empirisch abgesicherte Kompetenzstruktur- und Kompetenzentwicklungsmodelle liefern die wissenschaftliche Basis für standardorientierten Biologieunterricht, kumulatives Lernen und individuelle Förderung. Die Ausrichtung des Biologieunterrichts auf die Bildungsstandards stellt neue Anforderungen an die Biologielehrkräfte. Kompetenzen in der Leistungsdiagnostik und der anschließenden gezielten Förderung von Lernenden in Bezug auf das Erreichen der Bildungsstandards erhalten verstärkt Bedeutung. Die Fachgruppe Biologiedidaktik im VBiO widmet ihre Jahrestagung 2007 diesen Schwerpunkten. In sechs wissenschaftlichen Symposien sowie Multimedia- und Posterpräsentationen werden aktuelle Forschungsergebnisse aus der Biologiedidaktik präsentiert und diskutiert. (Herausgeberreferat).
    Type of Medium: Book
    Pages: 298 S.
    ISBN: 978-3-9806803-9-8
    Language: German
    FIS Link: 800054
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Lernerfolg ; Lernen ; Motivation ; Wissenserwerb ; Didaktik ; Computerunterstützter Unterricht ; Museumspädagogik ; Biodiversität ; Naturkundemuseum
    In: Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, Bd. 12 (2006) S. 7-22, 659 K, 0949-1147
    In: 2197-988X
    Description / Table of Contents: Die Studie behandelt motivierende und lernförderliche Wirkungen eines computergestützten Informationssystems zur Biodiversität, das als Ergänzung der Exponate in einem Naturkundemuseum eingesetzt wird. - Im Gegensatz zum häufigen Einsatz von Computerprogrammen in Museen liegen zu dessen Wirkungen kaum empirische Studien vor. An der Prä-Posttest-Fragebogenstudie mit Lernphase im Museum nahmen 148 Gymnasialschülerinnen und -schüler im Alter von 11 bis 15 Jahren teil. In Zweiergruppen lösten die Teilnehmer mit Hilfe des Computers und der Ausstellungsobjekte Arbeitsaufträge zum Thema Biodiversität. Dabei bestand bei einigen Aufgaben die freie Wahl des Informationsmediums. Die Ergebnisse zeigen eine hohe Passung von Fähigkeiten und Anforderung (nach der Flow-Theorie von Csikszentmihalyi) für die Tätigkeiten am Computer und in der Ausstellung. Beide Medientypen wurden auf Selbstbestimmungsskalen von Deci und Ryan positiv beurteilt. Die Ausstellung erzeugte mehr Interesse und Vergnügen. Dagegen wurde der Computer für Recherchezwecke häufiger ausgewählt. Mit beiden Medien wurden mittelhohe Lernerfolge erzielt, die Effektstärken fielen beim Faktenwissen höher aus als beim konzeptuellen Wissen. Insgesamt wird deutlich, dass das Thema Biodiversität den Untersuchungsteilnehmern durch die gezielte Mediennutzung nahegebracht werden konnte. Das computergestützte Informationssystem kann als wirkungsvolle Ergänzung der Museumsobjekte angesehen werden. (Autorenreferat).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0949-1147 , 2197-988X
    Language: German
    FIS Link: 752620
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Medieneinsatz ; Lernerfolg ; Lernen ; Lernprozess ; Lernmethode ; Computersimulation ; Computerunterstützter Unterricht ; Selbstgesteuertes Lernen
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 34 (2006) H. 4, S. 358-377, 0340-4099
    Description / Table of Contents: In einem Literaturüberblick wird die Effektivität von Maßnahmen der instruktionalen Unterstützung für das Lernen mit Computersimulationen dargestellt. Computersimulationen veranschaulichen anderweitig schwer vermittelbare Sachverhalte in einer hochgradig realistischen Lernumgebung. Lernende können sowohl deklaratives als auch prozedurales Wissen erwerben. Interaktivität und Kontrollmöglichkeiten über die Computersimulation motivieren Benutzer zum selbstgesteuerten Lernen. Die Vorteile von Computersimulationen werden jedoch von Problemen geschmälert, die Lernende auf kognitiver und metakognitiver Ebene zeigen. Entdeckendes Lernen mit Computersimulationen führt i.d.R. nicht zu den gewünschten Lernerfolgen. Vielmehr benötigen Lernende für den erfolgreichen Wissenserwerb mit Computersimulationen instruktionale Unterstützung. Zur interpretativen Unterstützung erweisen sich Arbeitsaufträge und ausgearbeitete Lösungsbeispiele als geeignet. Als experimentelle Unterstützung sind permanent verfügbare Hintergrundinformationen, Führung und abzugebende Begründungen hilfreich. Zur reflektierenden Unterstützung sind differenzierte Rückmeldungen des Lernsystems und die Betrachtung der eigenen Vorgehensweise dienlich. Die Ergebnisse des Literaturüberblicks werden auf der Grundlage der kognitiven Belastungstheorie diskutiert. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 770425
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Empirische Untersuchung ; Testaufgabe ; Schuljahr 08 ; Schuljahr 09 ; Schuljahr 10 ; Gymnasium ; Prüfungsaufgabe ; Prüfungsleistung ; Aufgabendidaktik ; Fachdidaktik ; Biologieunterricht ; Anforderungsprofil ; Leistungsmessung ; Deutschland
    In: Berichte aus Institutionen der Didaktik der Biologie, (2009) H. 17, S. 1-17, 0942-976X
    In: 1868-7504
    Description / Table of Contents: Einblicke in die aktuelle Aufgabenkultur, speziell die Verwendung von Aufgaben in Prüfungsphasen, gibt es für den Biologieunterricht nur sehr wenige. Dieser Beitrag begründet die Notwendigkeit, an diesem Forschungsdefizit anzusetzen, und stellt eine Untersuchung vor, in deren Zentrum die Analyse von insgesamt 600 derzeit eingesetzten Testaufgaben stand. Als Analysekriterien wurden hier zum einen die Kennzeichnung formaler Aufgabentypen sowie auch die Bestimmung kognitiver Anforderungsniveaus herangezogen. Zusätzlich wurden die Lehrkräfte, die die untersuchten Aufgaben verwenden, schriftlich über ihre Prüfungsaufgabengestaltung befragt. Dabei wurde deutlich, dass Aufgaben, die eine Beantwortung in kurzer textlicher Form erfordern, bevorzugt werden, sowie dass sich ein hoher Anteil der gestellten Aufgaben auf den Anforderungsbereich des Wissens beschränkt. Darüber hinaus zeigte sich kein Zusammenhang zwischen den Ergebnissen der Aufgabenanalyse im Hinblick auf die abgeprüften kognitiven Anforderungsbereiche und den diesbezüglichen Selbsteinschätzungen der Lehrkräfte (Original übernommen).
    Type of Medium: Article
    Pages: Abbildung , grafische Darstellung
    ISSN: 0942-976X , 1868-7504
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Anmerkung , Tabellen , Internetadressen
    FIS Link: 915777
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Bildungsforschung ; Lehr-Lern-Forschung ; Lernprozess ; Motivation ; Wissenserwerb ; Didaktische Rekonstruktion ; Curriculumevaluation ; Unterrichtsforschung ; Lehrmaterialentwicklung ; Fachdidaktik ; Wissenschaftsverständnis ; Alltagsvorstellung ; Kompetenzentwicklung
    Description / Table of Contents: Fachdidaktik ist die Wissenschaft vom fachspezifischen Lehren und Lernen innerhalb und außerhalb der Schule. In ihren Forschungsarbeiten befasst sie sich mit der Auswahl, Legitimation und didaktischen Rekonstruktion von Lerngegenständen, der Festlegung und Begründung von Zielen des Unterrichts, der methodischen Strukturierung von Lernprozessen sowie der angemessenen Berücksichtigung der psychischen und sozialen Ausgangsbedingungen von Lehrenden und Lernenden. Außerdem widmet sie sich der Entwicklung und Evaluation von Lehr- und Lernmaterialien (Konferenz der Vorsitzenden der Fachdidaktischen Fachgesellschaften, KVFF, 1998). - Es handelt sich um ausgewählte Beiträge der Internationalen Tagung der Fachsektion Didaktik der Biologie im VBiO, Essen 2007. (Herausgeberreferat).
    Type of Medium: Book
    Pages: 302 S.
    ISBN: 978-3-8309-2114-1
    Series Statement: Forschungen zur Fachdidaktik 10
    Language: German
    FIS Link: 903051
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Medien ; Lernen ; Lehrmethode ; Lehre ; Außerschulischer Lernort ; Selbstgesteuertes Lernen ; Biologieunterricht ; Computerunterstütztes Verfahren ; Naturwissenschaftlicher Unterricht ; Modell ; Museum ; Informationssystem
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 36 (2008) H. 2, S. 150-166, 0340-4099
    Description / Table of Contents: In dem Beitrag wird das Contextual Model of Learning als übergeordneter theoretischer Rahmen für empirische Studien zum Lernen im Museum dargestellt. Dieses Rahmenmodell ist strukturiert in drei Kontexte, den persönlichen, den soziokulturellen und den gegenständlichen. Jeder Kontext untergliedert sich wiederum in mehrere Faktoren, die das Lernen im Museum beeinflussen. Kontexte und Faktoren werden zunächst erläutert. Anschließend werden exemplarisch eigene Forschungsarbeiten zum computergestützten Lernen im Museum zum Thema Biodiversität, die durch das Contextual Model of Learning theoretisch eingefasst werden, beschrieben. Ziel der Arbeiten war es, mithilfe eines computergestützten Informationssystems Schülerinnen und Schülern einen interessanten und umfassenden Zugang zum Thema Biodiversität zu ermöglichen. Der Begriff der Biodiversität umfasst die Vielfalt der Erbinformationen, der Arten und der Ökosysteme. In diesem Zusammenhang wird vor allem auf eine Feldstudie mit 150 Schülerinnen und Schülern eingegangen, bei der die Nutzung des computergestützten Informationssystems im Vergleich mit der Nutzung der regulären Ausstellungsobjekte zum Thema Biodiversität untersucht wurde. Der Einsatz von Computern ist für den außerschulischen Unterricht, wie z. B. im Naturkundemuseum, noch wenig empirisch erforscht. Forschungsbedarf besteht darüber hinaus auch in der fachdidaktischen Umsetzung des Themas Biodiversität. Die Nutzung des Contextual Model of Learning als Orientierungsrahmen gewährleistet einen übersichtlichen, aber zugleich komplexen Zugang zum Lernen im Museum. Abschließend wird deshalb die Bedeutung dieses theoretischen Modells für künftige Studien in informellen Bildungseinrichtungen - insbesondere im Museum - diskutiert. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    FIS Link: 831244
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Schuljahr 11 ; Schuljahr 12 ; Schuljahr 13 ; Sekundarstufe II ; Nachahmung ; Unterrichtsentwurf ; Biologie ; Biologieunterricht ; Biotechnologie ; Natur ; Mikroelektronik ; Elektronik ; Technik ; Deutschland
    In: Unterricht Biologie, Bd. 32 (2008) H. 332, S. 32-36, 0341-5260
    Description / Table of Contents: "Die Nanoelektronnik ist gekennzeichnet durch hohe Komplexität auf geringstem Raum. Die Biologie liefert nicht nur Lösungsansätze, sondern in bestimmten Viren auch die 'Bausteine' zu deren Realisierung. Mit M13" lernen die Schülerinnen und Schüler einen genetisch leicht zu manipulierenden Bakteriophagen kennen, von dem bereits ganze Phagen-Bibliotheken existieren. Seine Fähigkeit zur Selbstorganisation wird bei z. B. der Herstellung von Folienbatterien ausgenutzt." Der Beitrag bietet einen Unterrichtsentwurf und Lehrmaterial. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: Illustrationen , grafische Darstellungen
    ISSN: 0341-5260
    Language: German
    FIS Link: 850475
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...