ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Type of Medium: Book
    Pages: 200 S.
    Edition: 1. Auflage 2017
    Edition: Reproduction. s.l.
    ISBN: 978-3-658-15738-8
    Series Statement: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft Sonderhefte 32/2017
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Keywords: Pädagogik ; Fragebogen ; Testkonstruktion ; Sekundarbereich ; Lehrer ; Fehler ; Lernen ; Erfahrungsniveau ; Merkmal ; Zielorientierung ; Student
    In: Zeitschrift für pädagogische Psychologie, Bd. 30 (2016) H. 1, S. 57-67, 1010-0652
    Description / Table of Contents: Ziel der vorliegenden Studie ist eine Nutzbarmachung des Konzepts der Fehlerorientierung für die Analyse des Handelns von Lehrkräften im Unterricht. Fehlerorientierung gilt als zentrale individuelle Bedingung des Lernens aus Fehlern. Beim Lernen aus Fehlern werden Lernprozesse durch die Reflexion dysfunktionaler Handlungsroutinen provoziert. Auf der Grundlage des "Error Orientation Questionnaire" (EOQ) von Rybowiak et al. wurde ein adaptiertes, domänenspezifisches Instrument zur Erfassung der unterrichtsbezogenen Fehlerorientierung von Lehrkräften entwickelt, das durch Expertenbeurteilungen inhaltlich validiert wurde. 959 Lehrpersonen aus drei Substichproben unterschiedlicher Expertisestufen (Lehramtsstudierende, Referendare, Lehrkräfte) bearbeiteten das adaptierte Instrument. Konfirmatorische Mehrgruppen-Faktorenanalysen ergaben (1) eine konsistente sechsdimensionale Struktur für alle drei Stichproben, (2) überzeugende Modellkennwerte hinsichtlich vorliegender metrischer und partieller skalarer Messinvarianz und (3) theoriegerechte Zusammenhänge mit beruflicher Zielorientierung und Lehrerselbstwirksamkeit. Trotz einiger Limitationen der Studie gibt es erste Belege dafür, dass mit dem adaptierten Instrument eine valide und domänenspezifische Messung der unterrichtsbezogenen Fehlerorientierung von Lehrkräften möglich ist. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1010-0652
    Language: German
    FIS Link: 1088965
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Keywords: Emotion ; Kommunikation ; Konflikt ; Konfliktlösung ; Lernpsychologie ; Sozialpsychologie ; Schulorganisation ; Schulklasse ; Lehrer ; Schüler ; Disziplin (Ordnung) ; Interaktion ; Unterrichtsstörung ; Motivation ; Peer Group ; Unterrichtsorganisation ; Klassenführung ; Unterricht ; Ritual ; Berufliche Kompetenz ; Soziologie
    Description / Table of Contents: Wie funktionieren Interaktionsprozesse im Klassenzimmer? Wie lassen sich Unterrichtsstörungen erklären und warum eskalieren Konflikte? Interaktionsprozesse im Unterricht werden unter Rückgriff auf soziologische und psychologische Theorien umfassend dargestellt. Ausgehend von den institutionellen Rahmenbedingungen und den Anforderungen an die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen wird die Interaktionsanordnung des Unterrichts differenziert beschrieben. Neben der Lehrer-Schüler-Interaktion erfährt die Interaktion unter Peers besondere Beachtung. Ordnungsmechanismen (Routinen und Rituale), Störungen der Unterrichtsinteraktion (Irritation, Konfrontation, Konflikt) sowie die Eskalation und Chronifizierung von Konflikten stehen im Zentrum der Betrachtung. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 174 S.
    ISBN: 3-8252-4571-3 , 978-3-8252-4571-9
    Series Statement: UTB 4571
    Language: German
    FIS Link: 1095963
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Berlin ; Deutschland
    In: Berendt, Brigitte (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre. [Teil] I. Evaluation. 2. Fachbereichs-, Studiengangsevaluation., Berlin: DUZ Verlags- und Medienhaus (2016), I 2.11, S. 57-74, 2198-5693
    Description / Table of Contents: Der vorliegende Beitrag stellt den Fragebogen zur Erfassung studentischer Forschungskompetenzen (F-Komp) auf der Grundlage des RMRK-W-Modells vor. Dieser Fragebogen kann als Instrument für die Evaluation von Formaten forschungsorientierter Lehre genutzt werden. Im Folgenden wird nach einer kurzen Darstellung der Modellierung studentischer Forschungskompetenzen der Kompetenzbegriff hinter dem RMRK-W-Modell erläutert. Anschließend wird der F-Komp vorgestellt. Nach der Erläuterung des Untersuchungsdesigns für den Einsatz des F-Komps werden die Kennwerte der psychometrischen Eigenschaften des F-Komps berichtet und diskutiert. (HoF/Text übernommen).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 2198-5693
    Language: German
    FIS Link: 1108664
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Beobachtung ; Empirische Forschung ; Unterrichtsanalyse ; Kompetenzerwerb ; Wahrnehmung ; Testverfahren ; Schule ; Lehrerausbildung ; Lehr-Lern-Forschung ; Wissenserwerb ; Unterrichtsforschung ; Videoaufzeichnung ; Klassenführung ; Unterricht ; Training ; Erwachsenenbildung ; Bewertung ; Intervention ; Professionalität ; Qualität ; Deutschland ; England
    Description / Table of Contents: In diesem Sonderheft [...] werden Beiträge zur aktuellen Videoforschung im Bereich von Unterricht präsentiert. Neben der Nutzung von Videoaufzeichnungen von Unterricht zur Messung von Unterrichtsqualität geht es auch um videobasierte Lernarrangements zur Unterstützung der Kompetenzentwicklung bei Lehramtsstudierenden. Vorgestellt werden videobasierte Tests und Validierungsstudien zur Erfassung spezifischer Aspekte professionellen Wissens. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 200 S.
    ISBN: 978-3-658-15738-8
    Series Statement: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Sonderheft 32
    Language: German , English
    Note: Tabellen
    FIS Link: 1124350
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Lehre ; Studienverhalten ; Studentenschaft ; Deutschland
    In: Kohler, Jürgen (Hrsg.); Pohlenz, Philipp (Hrsg.); Schmidt, Uwe (Hrsg.), Handbuch Qualität in Studium und Lehre. [Teil] E. Methoden und Verfahren des Qualitätsmanagements. Qualitätsmessung und Iteration., Berlin: DUZ Verlags- und Medienhaus (2017), E 7.17, S. 27-44, 1614-0451
    Description / Table of Contents: Der Beitrag stellt den Fragebogen zur Erfassung studentischer Forschungskompetenzen (F-Komp) auf der Grundlage des RMRK-W-Modells vor. Dieser Fragebogen kann als Instrument für die Evaluation von Formaten forschungsorientierter Lehre genutzt werden. Im Folgenden wird nach einer kurzen Darstellung der Modellierung studentischer Forschungskompetenzen der Kompetenzbegriff hinter dem RMRK-W-Modell erläutert. Anschließend wird der F-Komp vorgestellt. Nach der Erläuterung des Untersuchungsdesigns für den Einsatz des F-Komps werden die Kennwerte der psychometrischen Eigenschaften des F-Komps berichtet und diskutiert. (HoF/Text übernommen).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1614-0451
    Language: German
    FIS Link: 1124697
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Bildungstheorie ; Empirische Pädagogik ; Erziehungsphilosophie ; Geisteswissenschaftliche Pädagogik ; Experimentelle Pädagogik ; Erziehungswissenschaft ; Bildungsforschung ; Empirische Forschung ; Differenzierung ; Fachgeschichte ; Geschichte (Histor) ; Fachtheorie ; Wissenschaftstheorie
    In: Erziehungswissenschaft, Bd. 29 (2018) H. 56, S. 35-43, 0938-5363
    In: 1862-5231
    Description / Table of Contents: Der Beitrag der empirischen Erziehungswissenschaft zur interdisziplinären empirischen Bildungsforschung dürfte unbestritten sein angesichts der großen Zahl entsprechender Publikationen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Aufgrund der Expansion der empirischen Bildungsforschung und der Gründung einer entsprechenden deutschen Fachgesellschaft erscheinen große Teile der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft sichtbar irritiert. Sie befinden sich nun zumindest partiell in Konkurrenz mit einem national und international außerordentlich produktiven interdisziplinären Forschungsnetzwerk, wenn es um die Analyse und methodische Erkundung eines Gegenstandsfelds geht, das für moderne Gesellschaften eine herausragend praktische Relevanz hat. Die Autorin geht angesichts dessen den folgenden Fragen nach: Wie kann sich die Erziehungswissenschaft in dieser Situation (neu) verorten? Welche Rolle spielt dabei die spezifisch deutsche Wissenschaftsgeschichte, insbesondere die starke Prägung der deutschen Erziehungswissenschaft durch die geisteswissenschaftliche Pädagogik? Welchen Stellenwert hat eine für Beobachtende aus anderen Disziplinen häufig völlig unverständliche paradigmatische Auseinandersetzung, die vorwiegend über die Selbstzuordnung zu bestimmten Methoden geführt wird? (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Online Resource
    ISSN: 0938-5363 , 1862-5231
    Language: German
    FIS Link: 1146872
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Befragung ; Empirische Untersuchung ; Evaluation ; Quasi-Experiment ; Unterrichtsbeobachtung ; Kompetenzerwerb ; Lehrer ; Lehrerausbildung ; Referendar ; Lehrerfortbildung ; Experiment ; Klassenführung ; Messung ; Training ; Ausbildungsprogramm ; Intervention ; Veränderung ; Deutschland
    In: Gräsel, Cornelia (Hrsg.); Trempler, Kati (Hrsg.), Entwicklung von Professionalität pädagogischen Personals. Interdisziplinäre Betrachtungen, Befunde und Perspektiven., Wiesbaden: Springer VS (2017), S. 133-152, 3-658-07273-3
    In: 978-3-658-07273-5
    In: 978-3-658-07274-2
    Description / Table of Contents: Die gezielte Ausbildung und Weiterentwicklung von Kompetenzen im Klassenmanagement ist ein Desiderat in allen Phasen der Lehrerbildung. Ziel der vorliegenden Untersuchung war die Entwicklung eines Trainings für die dritte Phase der Lehrerbildung (Hauptstudie), das sich in adaptierter Form auch für den Einsatz in der zweiten Ausbildungsphase (Referendariat/Vorbereitungsdienst) (Folgestudie) eignet. Bei dem Training wurden Lerngelegenheiten kombiniert, deren phasenübergreifende Wirksamkeit nachgewiesen ist. Neben theoretischen Inputs wurden Analysen von Videofällen, Microteaching und moderierte Videozirkel eingesetzt. Das für beide Studien implementierte quasi-experimentelle Design bildete die Evaluationsebenen Reaktion, Lernen, Verhalten und Ergebnisse ab. Die Evaluation der Hauptstudie konnte eine hohe Akzeptanz des Trainings, Wissenszuwächse in allen sowie Kompetenzzuwächse in einigen Bereichen des Klassenmanagements nachweisen. Die Evaluation der Folgestudie konnte eine hohe Akzeptanz sowie Wissenszuwächse nachweisen, Kompetenzzuwächse jedoch nur aus Sicht von Beobachtern. Da sich die Lernbegleitung der zweiten Ausbildungsphase bisher vor allem Mentoring sowie Begleitung durch Fachseminare und Allgemeine Studienseminare umfasst, wird der Bedarf nach einer systematischen Forschung zu Lerngelegenheiten diskutiert, die auf den spezifischen Entwicklungs- und Lernbedarf von Referendarinnen und Referendaren abgestimmt sind. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISBN: 3-658-07273-3 , 978-3-658-07273-5 , 978-3-658-07274-2
    Language: German
    FIS Link: 1117647
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Forschungsförderung ; Lehre ; Studienverhalten ; Studentenschaft
    In: Higher education, Bd. 75 (2018) H. 1, S. 91-110, 0018-1560
    Description / Table of Contents: Several concepts have been developed to implement research-oriented teaching in higher education in the last 15 years. The definition of research competences, however, has received minor attention so far. Some approaches to modeling research competences describe these competences along the research process but either focus on a specific academic discipline and/or specific facets or offer no empirical verification for cross-disciplinary approaches. We have developed a new approach to model research competences across various academic disciplines in form of a competence model-the RMRC-K-model. This model comprises five dimensions: skills in reviewing the state of research, methodological skills, skills in reflecting on research findings, communication skills, and content knowledge. In this study, we present an instrument (R-Comp) developed on the basis of this cross-disciplinary competence model. The factorial structure of the R-Comp was examined with data from 391 university students in three groups, either enrolled in a Bachelor's degree, Master's degree, or a PhD program. The sample represented various academic disciplines. Results from confirmatory factor analyses supported the hypothesized structure of the R-Comp for the five dimensions in accordance with the RMRC-K-model. Additionally, results provided evidence for a more detailed differentiation of all dimensions with sub-dimensions reflecting theorized facets of the model. Both Cronbach's a and construct reliability H indicated overall good reliability. Despite limitations to this study, there is some first evidence of a valid and reliable assessment of student research competences. (HRK / Abstract übernommen).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0018-1560
    Language: English
    FIS Link: 1140275
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Bildungsforschung ; Bildungsmonitoring ; Bildungssystem ; Bildungspolitik ; Bildungsertrag ; Schulentwicklung ; Entwicklungsland ; Entwicklungszusammenarbeit ; Finanzierung ; Diskurs ; Evidenz ; Leistungsmessung ; Qualitätsentwicklung
    In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, Bd. 38 (2015) H. 4, S. 13-20, 0175-0488
    In: 1434-4688
    Description / Table of Contents: Im Kontext des Diskurses zu internationalen Vergleichsstudien werden im Beitrag Möglichkeiten ausgeleuchtet, eine entsprechend empirische Datenbasis anhand von Assessments in Ländern der Entwicklungszusammenarbeit aufzubauen, die den Ertrag von Bildungsprozessen für die Steuerung von Bildungssystemen zur Verfügung stellt. Hierzu wird der Zusammenhang zwischen der Durchführung von Bildungsassessments und Bildungsqualität in den Blick genommen und ein, länder- und kultursensibles Bildungsmonitoring' beschrieben. Zudem werden Qualitätsindikatoren für Assessments beschrieben, die potenziell zu einer Verbesserung von Bildungsqualität beitragen können. Abschließend werden Überlegungen für den deutschen Beitrag zur internationalen Entwicklungszusammenarbeit ausgeführt. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: In the context of the discourse on international large-scale assessments the contribution explores opportunities for the development of a respective empirical data base for assessments in development cooperation countries, which provide the outcome of educational processes for the controlling of education systems. For this purpose the relation between the implementation of educational assessments and educational quality is taken into account to describe a country- and culture-sensitive educational monitoring. Furthermore, quality indicators for assessments are described, which potentially can contribute to the improvement of educational quality. In conclusion, observations are made in regard to the German contribution to international development cooperation. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0175-0488 , 1434-4688
    Language: German
    FIS Link: 1090042
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...