ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 312 S.
    Edition: 1. Auflage
    ISBN: 3531152815
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Type of Medium: Book
    Pages: 154 Seiten , 21 cm x 14.8 cm
    ISBN: 9783944996271 , 3944996275
    Series Statement: Lehrerbildung auf dem Prüfstand 9. Jahrgang, Heft 1, Themenheft
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Type of Medium: Book
    Pages: 225 S.
    ISBN: 9783830939115
    Series Statement: Beiträge zur Lehrerbildung und Bildungsforschung Band 4
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 832 S.
    ISBN: 978-3-8309-2350-3
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Kompetenz ; Aktionsforschung ; Bildungsforschung ; Arbeitsbelastung ; Gefühlsarbeit ; Kompetenzmessung ; Leitbild ; Persönlichkeitsmerkmal ; Laufbahnrecht ; Schulleitung ; Lehrer ; Lehrer-Schüler-Beziehung ; Fachkenntnisse ; Motivation ; Soziales Handeln ; Unterricht ; Gesundheitsgefährdung ; Arbeitsbedingungen ; Einkommenshöhe ; Arbeitsmotivation ; Beruf ; Berufliche Identität ; Berufliche Qualifikation ; Berufsanforderung ; Berufsausstieg ; Berufseignung ; Berufseinmündung ; Berufsethos ; Berufsforschung ; Berufsverlauf ; Professionalisierung ; Berufswahl ; Berufsrolle ; Erwerbsunterbrechung ; Studium ; Weiterbildung ; Beurteilung ; Prävention ; Standard ; Beamter
    Description / Table of Contents: "Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern, Lehrerhandeln sowie Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf." Forschungsmethode: deskriptive Studie; Theorieanwendung. (Autorenreferat, IAB-Doku). Inhaltsverzeichnis: Forschung und Geschichte des Lehrerberufs; Martin Kintzinger: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs vom Mittelalter bis zum Ende des 17. Jahrhunderts (15-33); Heidemarie Kemnitz: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs vom 18. Jahrhundert bis zu Gegenwart (34-51); Diskussion; Marc Depaepe: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs - ein Plädoyer für mehr Theorie in der pädagogischen Historiografie (52-59); Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs; Walter Herzog, Elena Makarova: Anforderungen an und Leitbilder für den Lehrerberuf (63-78); Hans-Peter Füssel: Rechtsstellung, Laufbahnen und Besoldung der Lehrkräfte (79-97); Jochen Wissinger: Schulleitung und Rahmenbedingungen der Lehrerberufs (98-115); Diskussion; Klaus Klemm: Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs (116-121); Konzepte der Forschung zum Lehrerberufs; Johannes Mayr: Der Persönlichkeitsansatz in der Lehrerforschung (125-148); Werner Helsper: Lehrerprofessionalität - der strukturtheoretische Professionsansatz zum Lehrerberuf (149-170); Stefan Krauss: Das Experten-Paradigma in der Forschung zum Lehrerberuf (171-191); Hedda Bennewitz: "doing teacher" - Forschung zum Lehrerberuf in kulturtheoretischer Perspektive (192-213); Herbert Altrichter, Andreas Feindt: Lehrerinnen und Lehrer erforschen ihren Unterricht - Aktionsforschung (214-231); Diskussion; Klaus-Jürgen Tillmann: Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf (232-240); Forschung zur Berufsbiographie von Lehrerinnen und Lehrern; Martin Rothland: Wer entscheidet sich für den Lehrerberuf? (243-267); Martin Rothland: Warum entscheiden sich Studierende für den Lehrerberuf? (268-295); Manuela Keller-Schneider, Uwe Hericks: Forschungen zum Berufseinstieg - Übergang von der Ausbildung in den Beruf (296-313); Silvio Herzog: Über den Berufseinstieg - Übergang von der Ausbildung in den Beruf (314-338); Diskussion; Ewald Terhart: Forschung zu Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern - Stichworte (339-342); Forschung und Lehrerbildung; Sigrid Blömeke: Forschung zur Lehrerbildung im internationalen Vergleich (345-380); Kurz Czerwenka, Karin Nölle: Forschung zur Berufseinführung von Lehrpersonen (381-397); Frank Lipowsky: Theoretische Perspektiven und empirische Befunde zur Wirksamkeit von Lehrerfort- und -weiterbildung (398-417); Tina Hascher: Forschung zur Wirksamkeit der Lehrerbildung (418-441); Diskussion; Udo Rauin: Forschung zur Lehrerbildung aus nationaler und internationaler Perspektive (441-447); Forschung zu Lehrerkognition, -emotionen und -kompetenzen; Georg Hans Neuweg: Das Wissen der Wissensvermittler (451-477); Kurt Reusser, Christine Pauli, Anneliese Elmer: Berufsbezogenen Überzeugungen von Lehrerinnen und Lehrern (478-495); Ralf Schwarzer, Lisa Marie Warner: Forschung zur Selbstwirksamkeit bei Lehrerinnen und Lehrern (496-510); Andreas Krapp, Tina Hascher: Forschung zu Lehrermotivation (511-526); Mareike Kunter: Forschung zur Lehrermotivation (527-539); Andreas Frey, Claudia Jung: Kompetenzmodelle und Standards in Lehrerbildung und Lehrerberuf (540-572); Katharina Magg Merki, Silke Werner: Erfassung und Bewertung professioneller Kompetenz von Lehrerpersonen (573-591); Diskussion; Fritz Oser: Wirkungen und Wirkungselemente im Lehrerberuf - Leistungen, Grenzen und Perspektiven aktueller Forschung (592-602); Forschung zum Lehrerhandeln; Tina Seidel: Lehrerhandeln im Unterricht (605-629); Andraes Helmke: Forschung zur Lernwirksamkeit des Lehrerhandelns (630-643); Manfred Lüders: Forschung zur Lehrer-Schüler-Interaktion/Unterrichtskommunikation (644-666); Kathrin Fussangel, Cornelia Gräsel: Forschung zur Kooperation im Lehrerberuf (667-682); Friedrich-Wilhelm Schrader: Lehrer als Diagnostiker (683-698); Ewald Terhart: Die Beurteilung von Schülern als Aufgabe des Lehrers - Forschungslinien und Forschungsergebnisse (699-717); Simone Bruder, Silke Hertel, Bernhard Schmitz: Lehrer als Berater (718-730); Martin Bonsen, Nils Berkemeyer: Lehrerinnen und Lehrer in Schulentwicklungsprozessen (731-747); Diskussion; Ewald Kiel: Forschung zum Lehrerhandeln (748-754); Forschung zur Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf; Dirk Lehr: Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf in der personenbezogenen Forschung - Gesundheitliche Situation und Evidenz für Risikofaktoren (757-773); Dirk Lehr: Prävention und Intervention in der personenbezogenen Forschung zur Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf (774-787); Andreas Krause, Cosima Dorsemagen, Tatjana Alexander: Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf - Arbeitsplatz- und bedingungsbezogene Forschung (788-813); Diskussion; Ute Klusmann: Belastungen und Beanspruchung im Lehrerberuf? - zwischen beruflicher Praxis und unterschiedlichen Forschungsansätzen (814-820).
    Type of Medium: Book
    Pages: 825 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 978-3-8309-2350-3
    Parallel Title: Research manual on the teaching profession.
    Language: German
    Note: Literatur- und URL-Angaben
    FIS Link: 936523
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Article
    Article
    Bd. 46 (2014) H. 2, S. 16-18
    Keywords: Soziale Beziehung ; Lehrer ; Lehrerkollegium ; Belastung
    In: Grundschule, Bd. 46 (2014) H. 2, S. 16-18, 0533-3431
    Description / Table of Contents: Die sozialen Beziehungen innerhalb des Kollegiums sowie zwischen den Lehrkräften und der Schulleitung spielen für die Belastung im Lehrerberuf eine wichtige Rolle.
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0533-3431
    Language: German
    FIS Link: 1039101
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Stereotyp ; Persönlichkeitsmerkmal ; Frau ; Geschlechterrolle ; Grundschule ; Lehrer ; Lehramt ; Leistungsmotivation ; Lernmotivation ; Arbeitsmotivation ; Berufswahl ; Geschlechtsspezifik ; Mann ; Student
    In: Soziale Passagen, Bd. 6 (2014) H. 1, S. 141-159, 1867-0180
    In: 1867-0199
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1867-0180 , 1867-0199
    Parallel Title: Men who want to become primary school teachers.
    Language: German
    FIS Link: 1045850
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Befragung ; Empirische Untersuchung ; Fragebogenerhebung ; Motiv (Psy) ; Grundschule ; Lehrer ; Lehramtsstudent ; Lehrerausbildung ; Motivation ; Geschlecht ; Beruf ; Berufswahl ; Mann ; Deutschland
    In: Zeitschrift für Grundschulforschung, Bd. 7 (2014) H. 2, S. 161-178, 1865-3553
    Description / Table of Contents: In der Untersuchung wird der Frage nachgegangen, ob sich männliche Lehramtsstudierende für das Grundschullehramt von Studentinnen sowie von den Studenten in anderen Lehramtsstudiengängen in charakteristischer Weise mit Blick auf Faktoren der Berufswahl unterscheiden. In den Ergebnissen widerspricht die Ähnlichkeit der Berufswahlmotivation im Vergleich der Geschlechter der Annahme, dass Männer als angehende Grundschullehrkräfte sich qua Geschlecht von den zukünftigen Grundschullehrerinnen unterscheiden und dabei deutlich bessere Voraussetzungen für die Ausübung des Lehrerberufs aufweisen. Vielmehr zeigen sie eine lehramtstypische Berufswahlmotivation auf, die nur in einzelnen Bereichen beachtenswerte Besonderheiten aufweist. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: The study examines the question if male student teachers for primary schools show a different motivation for choosing teaching as a career than female students and male students in other teacher training courses. The results contradict the assumption that men have much better conditions as prospective primary school teachers by showing the similarity of the motivation for choosing teaching as a career. Remarkable gender specific characteristics were only found in certain areas. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISSN: 1865-3553
    Language: German
    Note: Tabellen
    FIS Link: 1055543
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Empirische Forschung ; Lehramtsstudent ; Lehrerausbildung ; Motivation ; Berufserfahrung ; Berufswahl ; Forschungsstand ; Einflussfaktor ; Kritik ; Deutschland
    In: Zeitschrift für Pädagogik, Bd. 61 (2015) H. 2, S. 270-281, 0044-3247
    Description / Table of Contents: Während in der Forschung zur Berufswahlmotivation von Lehramtsstudierenden und darüber hinaus im Rahmen der empirischen Erfassung personaler Ausgangslagen von angehenden Lehrkräften für die Lehrerbildung pädagogische Vorerfahrungen als relevante Variable erfasst werden, widersprechen Thomas Lerche, Sabine Weiß und Ewald Kiel in ihrem Beitrag mit dem Titel "Mythos pädagogische Vorerfahrung", erschienen in der Zeitschrift für Pädagogik, 59(5), 762 - 782, ihrer Relevanz einerseits mit Verweis auf fehlende empirische Befunde bzw. Forschungsbemühungen, die eine solche Bedeutungszuschreibung absichern, und andererseits auf der Basis der Befunde ihrer Untersuchung. In dieser Replik werden theoretische Begründungen sowie neuere und neueste empirische Befunde zur Bedeutung pädagogischer Erfahrungen für die Berufswahl Lehramt und die Lehrerbildung der vermeintlichen Entlarvung pädagogischer Vorerfahrungen als Mythos entgegengestellt und die empirische Untersuchung insbesondere hinsichtlich ihrer Anlage und mangelnden Aussagekraft kritisiert. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: Both in research on the motives for the choice of career among students in teacher training and within the framework of the empirical determination of personal starting positions among future teachers, preliminary pedagogical experience is considered a relevant variable for teacher training. Thomas Lerche, Sabine Weiß, and Ewald Kiel in their article entitled "The Myth of Previous Pedagogical Experience", published in the Zeitschrift für Pädagogik, 59(5), pp. 762 - 782, however, contradict that relevance, referring to the results of their own study and arguing that there are neither any empirical results nor any research efforts substantiating such a significance. In this reply, theoretical substantiations as well as more and most recent empirical findings on the significance of (previous) pedagogical experience for the choice of the teaching profession and for teacher training are set against the alleged unmasking of previous pedagogical experience as a myth; furthermore, the study is criticized with regard to both its design and its lack of validity. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0044-3247
    Parallel Title: The significance of (previous) pedagogical experience among students in teacher training - a myth?
    Language: German
    FIS Link: 1060192
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Beruflicher Stress ; Bewältigung ; Stressbewältigung ; Lehrer ; Erholung ; Hilfe ; Merkmal ; Prävention
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 39 (2011) H. 2, S. 173-192, 0340-4099
    Description / Table of Contents: Der Beitrag geht auf der Basis einer Stichprobe von 241 Sabbatical-Lehrkräften unter Anwendung des persönlichkeitsdiagnostischen Instrumentariums "Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster" (AVEM) der Frage nach, ob die Lehrerinnen und Lehrer, die ein Sabbatjahr nutzen, entsprechend der Programmatik einen besonderen berufsbedingten Entlastungs- und Regenerationsbedarf verbunden mit der erhöhten Notwendigkeit der Ressourcenstärkung aufweisen. Denn das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer soll optional zum Zwecke der Belastungsreduktion, Regeneration und Ressourcenstärkung von den als berufsbedingt besonders beansprucht charakterisierten Lehrkräften genutzt werden. Im Ergebnis zeigt sich, dass die Hälfte der erfassten Sabbatical-Lehrkräfte und differenziert nach Geschlecht 76,4 % der männlichen Sabbatical-Lehrer nicht riskanten berufsbezogenen Verhaltensstilen zuzuordnen sind, während die Lehrerinnen zu einem größeren Teil einen berufsbedingten Entlastungs-, Regenerations- und Rekreationsbedarf aufweisen. Die Befunde deuten des Weiteren darauf hin, dass individuelle berufsrelevante Einstellungen und das Verhältnis zur Arbeit als wichtige Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Sabbatjahrs zu berücksichtigen sind, soll dessen Potenzial als Interventions- oder Präventionsmaßnahme im Lehrerberuf beurteilt werden. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    FIS Link: 946876
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...