ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    facet.materialart.
    Unknown
    Fachportal Pädagogik. DIPF
    In:  Large-scale assessments in education 4 (2016) 1, S. 1-19
    Publication Date: 2017-01-28
    Description: English language proficiency is considered a basic skill that students from different language backgrounds are expected to master, independent of whether they are native or non-native speakers. Tests that measure language proficiency in non-native speakers are typically linked to the common European framework of reference for languages. Such tests, however, often lack the criteria to define a practically relevant degree of proficiency in English. We approach this deficit by assessing non-native speakers’ performance within a native speakers’ framework.
    Keywords: Englischunterricht ; Fremdsprachenunterricht ; Lesekompetenz ; Schülerleistung ; Leistungsmessung ; Sprachkompetenz ; Sprachfertigkeit ; Muttersprache ; Bildungsstandards ; PISA-E 〈Programme for International Student Assessment - Ergänzungsstudie〉 ; Schulform ; Schuljahr 09 ; Schuljahr 10 ; Empirische Untersuchung ; Deutschland ; Erziehung, Schul- und Bildungswesen ; Empirische Bildungsforschung ; Fachdidaktik/Sprache und Literatur ; English language lessons ; Teaching of English ; Foreign language teaching ; Teaching of foreign languages ; Reading competence ; Pupil achievement ; Student achievement ; Achievement measurement ; Performance measurement ; Language skill ; Linguistic Competence ; Language skills ; Speech Skills ; Educational standard ; Standards ; Type of school ; School year 09 ; School year 10 ; Empirical study ; Germany ; Education ; Empirical Educational Research ; Teaching Didactics/Teaching Languages and Literature
    Language: English
    Type: Zeitschriftenartikel
    Format: application/pdf
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    DEU
    In:  Journal of Contextual Economics : Schmollers Jahrbuch | 131 | 3 | 521–528
    Publication Date: 2019-05-04
    Keywords: Sociology & anthropology ; Soziologie, Anthropologie ; Bildungs- und Erziehungssoziologie ; Sociology of Education ; Bundesrepublik Deutschland ; PISA-Studie ; Datendokumentation ; Befragung ; Erziehung ; Überwachung ; empirische Forschung ; Forschung ; Bewertung ; Bildungsforschung ; research ; education ; evaluation ; survey ; educational research ; PISA study ; Federal Republic of Germany ; empirical research ; data documentation ; monitoring ; 10600
    Type: journal article , Zeitschriftenartikel
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Keywords: Kompetenz ; Rasch-Modell ; Korrelation ; Reliabilität ; Validität ; Vergleich ; Anpassung ; Testverfahren ; Schuljahr 04 ; Grundschule ; Schüler ; Leistungsbeurteilung ; Schülerleistung ; Inklusion ; Deutschunterricht ; Mathematikunterricht ; Sonderpädagogischer Förderbedarf ; Förderschule ; Qualität ; Deutschland
    In: Moser, Vera (Hrsg.); Lütje-Klose, Birgit (Hrsg.), Schulische Inklusion., Weinheim; Basel: Beltz Juventa (2016), S. 212-234, 0514-2717, 3-7799-3509-0
    In: 978-3-7799-3509-4
    Description / Table of Contents: Im Beitrag wurde geprüft, inwieweit die im IQB-Ländervergleich 2011 in der Primarstufe eingesetzten Kompetenztests in Deutsch und Mathematik dazu geeignet sind, auch die Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SPF) adäquat zu erfassen. Dazu wurden der Anteil fehlender Werte, die Passung des Raschmodells, differenzielle ltemfunktionalität und Korrelationen der Testwerte zwischen den Schülergruppen mit SPF in Förder- und Grundschulen und Kindern ohne SPF analysiert. Die eingesetzten Tests scheinen die schulischen Kompetenzen von Kindern mit SPF reliabel und valide zu erfassen. Allerdings zeigten sich Einschränkungen hinsichtlich der Vergleichbarkeit der Messungen für Kinder in Förderschulen in Mathematik. (DIPF/Orig.)
    Description / Table of Contents: In 2011, students with special educational needs (SEN) were part of the sample of the National Assessment Study (IQB-Ländervergleich 2011) in primary schools. The study examines if the achievement tests in German and Mathematics are also suited to assess SEN students' proficiencies. To evaluate the structural validity of the achievement tests for SEN students in special education and regular schools, missing patterns, the fit of the Rasch model, differential item functioning, and correlations of the test scores were analyzed. Results show that the achievement tests captured the same proficiencies in similar ways for SEN students compared to students without SEN. However, comparability of the achievement tests in Mathematics was reduced for students in special education schools. (DIPF/Orig.)
    Type of Medium: Online Resource
    ISBN: 3-7799-3509-0 , 978-3-7799-3509-4
    ISSN: 0514-2717
    Language: German
    FIS Link: A30230
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Kompetenz ; Befragung ; Empirische Forschung ; Fragebogenerhebung ; Vergleichsuntersuchung ; Einstellung (Psy) ; Bildungsstandards ; Bildungssystem ; Bildungsreform ; Schulpolitik ; Schulsystem ; Sekundarstufe I ; Grundschule ; Lehrer ; Schüler ; Leistungsbeurteilung ; Schülerleistung ; Unterricht ; Bildungsindikator ; Innovation ; Leistung ; Qualität ; Qualitätsentwicklung ; Qualitätssicherung ; Standard ; Strategie ; Umsetzung ; Deutschland
    In: Schaal, Bernd (Hrsg.); Huber, Franz (Hrsg.), Qualitätssicherung im Bildungswesen. Auftrag und Anspruch der bayerischen Qualitätsagentur; eine Publikation des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)., Münster u.a.: Waxmann (2010), S. 55-67, 3-8309-2276-0
    In: 978-3-8309-2276-6
    Description / Table of Contents: Bildungsstandards, so stellen [die Autoren] in ihrem Beitrag dar, sind in Deutschland als Leistungsstandards formuliert. Die Autoren präsentieren Ergebnisse aus zwei Studien, aus denen sie ableiten, dass für die praktische Relevanz der Bildungsstandards und ihr Hinweinwirken in den unterrichtlichen Alltag noch Anstrengungen nötig sind. Die Autoren sehen die Gefahr, dass die Beschlüsse der KMK ohne solche Anstrengungen im schulischen Alltag bedeutungslos bleiben. Eine wichtige Funktion können hier die Vergleichsarbeiten haben: Sie können einen Beitrag leisten, dass die Beschlüsse der KMK zu den Bildungsstandards im schulischen Alltag Bedeutung gewinnen. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: grafische Darstellungen
    ISBN: 3-8309-2276-0 , 978-3-8309-2276-6
    Language: German
    Note: Tabellen
    FIS Link: 909950
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Bildungsmonitoring ; Lernstandserhebung ; Bildungsstandards ; Bildungspolitik ; Bildungsreform ; Schulentwicklung ; Leistungsbeurteilung ; Schulleistung ; Schülerleistung ; Zentrale Prüfung ; Feed-back ; Bildungsbericht ; Diskurs ; Qualitätsentwicklung ; Qualitätssicherung ; Strategie ; Deutschland
    In: Pädagogik (Weinheim), Bd. 62 (2010) H. 11, S. 40-45, 0933-422X
    Description / Table of Contents: Die Anzahl der externen Leistungsmessungen an deutschen Schulen ist in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen. Diese Entwicklung wird in der Praxis, aber auch in Wissenschaft und Politik kontrovers diskutiert. Im dritten Teil der Serie "Tests, zentrale Prüfungen und kein Ende?" bilanzieren die Autoren die aktuelle Entwicklung bei Tests und Lernstandsmessungen und den dazu gehörigen Stand der Diskussion. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0933-422X
    Language: German
    FIS Link: 928809
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Kompetenz ; Bildungsforschung ; Empirische Forschung ; Methodologie ; Fremdsprachentest ; Testanwendung ; Bildungsstandards ; Schülerleistung ; Deutsch ; Sprachkompetenz ; Projekt ; Fremdsprache ; Hörverständnis ; Englisch ; Französisch ; Leseverstehen ; Bundesland ; Statistik ; Forschungsbericht ; Leistungsmessung ; Modell ; Qualitätsentwicklung ; Deutschland
    In: Klieme, Eckhard (Hrsg.); Leutner, Detlev (Hrsg.); Kenk, Martina (Hrsg.), Kompetenzmodellierung. Zwischenbilanz des DFG-Schwerpunktprogramms und Perspektiven des Forschungsansatzes., Weinheim; Basel: Beltz (2010), S. 175-188, 0514-2717, 978-3-407-41157-0
    Description / Table of Contents: Die 2003 von der Kultusministerkonferenz beschlossenen Bildungsstandards gelten verbindlich in allen Bundesländern und sollen den Aufbau eines auf Leistungsmessungen basierenden Systems der Rechenschaftslegung auf der Ebene der Länder ermöglichen. Das Erreichen der Bildungsstandards für die Fächer Englisch, Französisch und Deutsch wurde 2009 das erste Mal durch das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) bundesweit überprüft. Im Large-Scale-Assessment gilt es als essentiell, das standardbezogene Ruckmeldeformate gegenüber verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren einfach zu kommunizieren sind. Zu diesem Zweck werden an Stelle von Ergebnisdarstellungen, die sich auf Testrohwerte beziehen (z.B. Mittelwerte und Streuungsmaße) Ruckmeldeformate präferiert, die die Verteilung von Schülerleistungen auf kategorial gestuften Kompetenzskalen abbilden (Beispiel: "Das Kompetenzniveau B1 einer selbständigen Sprachverwendung in einer Fremdsprache wird zum Zeitpunkt des Mittleren Schulabschlusses von 60% der Schuler/innen erreicht"). Die Setzung von Schwellenwerten (Cut-Scores), durch die benachbarte Kategorien auf einer kontinuierlichen Testwertskala abgegrenzt werden, stellt daher ein wichtiges Transformationsmoment zwischen fachdidaktisch und psychometrisch fundierter Kompetenzmessung einerseits und politischer und administrativer Verwertbarkeit andererseits dar. Das prozedurale Vorgehen bei der Festlegung von Cut-Scores auf einer kontinuierlichen Leistungstestskala wird als Standard-Setting bezeichnet. Das vorliegende Projekt geht - am Beispiel der Kompetenzstufenmodelle für die rezeptiven Kompetenzen Leseverständnis und Hörverständnis in Englisch als erster Fremdsprache - der Frage nach, welche Standard-Setting-Varianten valide Cut-Scores bzw. sich daraus ergebende Kompetenzniveaueinteilungen generieren. In den folgenden Abschnitten werden die gängigsten Verfahren zum Standard-Setting, das zugrunde liegende Validitätskonzept sowie die Ziele des vorliegenden Projektes erläutert. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Online Resource
    ISBN: 978-3-407-41157-0
    ISSN: 0514-2717
    Language: German
    FIS Link: 927629
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Rasch-Modell ; Datenerhebungstechnik ; Empirische Untersuchung ; Fallstudie ; Forschungsdesign ; Panel ; Skalierung ; Testkonstruktion ; Validität ; Item-Response-Theorie ; Itemanalyse ; Psychometrie ; Testmethodik ; Bildungsstandards ; Sekundarstufe I ; Schülerleistung ; Fremdsprache ; Hörverständnis ; Englisch ; Datenanalyse ; Lesekompetenz ; Item ; Leistungsmessung ; Modellierung ; Deutschland
    Description / Table of Contents: This report is the second in a multi-part technical report series describing the development, calibration and validation of standards-based tests for English as a first foreign language at the Institute for Educational Progress (Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, IQB) in Berlin, Germany. ... This second report describes the process of relating the standards-based proficiency tests to the CEF levels, delineating the purpose of the tests, the aims of the standard-setting procedures, the rationale of the chosen procedures, and the use of the Manual for Linking Language Examinations to the CEF. This is followed by a detailed description of the two standard-setting methods employed, the Bookmark method and the computer-assisted Criterion Mapping method-developed and implemented by the Berkeley Evaluation and Assessment Research (BEAR) Center, University of California. This volume provides information on how the standard-setting sessions were conducted in collaboration with BEAR Center, and describes procedures, data gathering, and issues and problems which arose during the course of the study. The report concludes with a synthesis of the standard-setting study's results, and discusses the implications of how these results are reported and presented to stakeholders and policy makers. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 163 S. , Illustrationen , grafische Darstellungen
    ISBN: 3-8309-2299-X , 978-3-8309-2299-5
    Language: German , English
    Note: Tabellen , Literatur- und URL-Angaben S. 113-117
    FIS Link: 909510
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Kompetenz ; Evaluation ; Selbsteinschätzung ; Auswertung ; Diagnose ; Lernstandserhebung ; Testverfahren ; Bildungsstandards ; Schulrecht ; Schulentwicklung ; Lehrer ; Lehrerrolle ; Leistungsbeurteilung ; Lernbericht ; Schülerleistung ; Zeugnis ; Lernkultur ; Gespräch ; Lehren ; Unterricht ; Projekt ; Steuerung ; Rechtsgrundlage ; Dialog ; Durchführung ; Modell ; Portfolio ; Praxis ; Reform ; Regulation ; Deutschland ; Österreich ; Schweiz
    Description / Table of Contents: Die Bewertungs- und Diagnosepraxis der Schulen sieht sich heute herausgefordert durch den Einsatz von Schulleistungstests und Vergleichsarbeiten, die den Lernstand von Schülerinnen und Schülern klassenübergreifend erfassen können. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die diagnostische Kompetenz der Lehrpersonen deutlich gestiegen. ... Der erste Teil des Bandes entwickelt ein fundamentales pädagogisches Verständnis der schulischen Leistungsdiagnose, stellt Verfahren der Anlage, Durchführung und Bewertung von Klassenarbeiten und mündlichen Leistungserhebungen vor, erörtert Möglichkeiten der Erstellung von Ziffernnotenzeugnissen und Lernberichten und beschreibt die rechtlichen Grundlagen der schulischen Leistungsdiagnose in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Der zweite und dritte Teil behandeln aktuelle Entwicklungstendenzen, die sich aus der Diskussion über Kompetenzmodelle, Vergleichsarbeiten und internationale Schulleistungsstudien sowie aus einer zunehmend verbreiteten neuen Lernkultur ergeben, und zeigt Aufgaben und Perspektiven einer reformierten Leistungsbeurteilung auf. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 269 S. , Illustrationen , grafische Darstellungen , Karten
    ISBN: 3-8340-0904-0 , 978-3-03755-120-2 , 978-3-03755-124-0 , 978-3-8340-0900-5 , 978-3-8340-0904-3
    Language: German
    Note: Tabellen , Literatur- und URL-Angaben
    FIS Link: 947497
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Bildungsforschung ; Empirische Forschung ; Methode ; Validität ; Persönlichkeitsmerkmal ; Wohlbefinden ; Schulklasse ; Schüler ; Leistungsbeurteilung ; Schülerleistung ; Lernbehinderung ; Inklusion ; Lesen ; Mathematikunterricht ; Armut ; Bundesland ; Föderalismus ; Rechtsgrundlage ; Sonderpädagogischer Förderbedarf ; Einflussfaktor ; Leistungsmessung ; Risiko ; Zusammensetzung ; Deutschland ; Nordrhein-Westfalen
    Description / Table of Contents: [Der Band] enthält Beiträge, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven und im Kontext verschiedener Untersuchungen mit der Teilnahme von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Large-Scale-Assessments und der Analyse ihrer Lernbedingungen und Lernergebnisse auseinandersetzen. Der Band gliedert sich in zwei Teile. Teil A gibt einen einführenden Überblick über die theoretische Diskussion des Inklusionsbegriffes und den aktuellen Stand sonderpädagogischer Förderung in Deutschland. [...] Teil B des Bandes beschäftigt sich konkret mit der Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in aktuellen Schulleistungsstudien. Die Beiträge gehen auf methodische Herausforderungen ein, die mit der Erfassung von Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler mit SPF im Rahmen von Large-Scale-Assessments verbunden sind, und berichten erste inhaltliche Befunde, die mit Daten aus Large-Scale-Assessments für diese Schülergruppe gewonnen wurden. (Orig.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 378 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 3-658-06603-2 , 978-3-658-06603-1
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 1089922
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Empirische Untersuchung ; Bildungsstandards ; Schuljahr 09 ; Schuljahr 10 ; Schulform ; Schülerleistung ; Sprachfertigkeit ; Sprachkompetenz ; Fremdsprachenunterricht ; Englischunterricht ; Lesekompetenz ; Muttersprache ; Leistungsmessung ; PISA-E (Programme for International Student Assessment - Ergänzungsstudie) ; Deutschland
    In: Large-scale assessments in education, Bd. 4 (2016) H. 1, S. 1-19, 2196-0739
    Description / Table of Contents: English language proficiency is considered a basic skill that students from different language backgrounds are expected to master, independent of whether they are native or non-native speakers. Tests that measure language proficiency in non-native speakers are typically linked to the common European framework of reference for languages. Such tests, however, often lack the criteria to define a practically relevant degree of proficiency in English. We approach this deficit by assessing non-native speakers' performance within a native speakers' framework.
    Type of Medium: Online Resource
    ISSN: 2196-0739
    Language: English
    FIS Link: 1115004
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...