ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 266 S.
    ISBN: 3893253645
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Keywords: Erziehung ; Pädagogik ; Koedukation ; Förderung ; Jugendarbeit ; Mädchenarbeit ; Deutschland
    In: Thema Jugend, (1992) H. 2, S. 4-5, 0935-8935
    Description / Table of Contents: Die Diskussion über Mädchenarbeit wird bestimmt durch zwei grundsätzliche Überlegungen: Mädchen und Jungen werden verschieden sozialisiert, wobei Mädchen nach wie vor diskriminiert und benachteiligt werden. Und Jugendarbeit ist vor allem Jungenarbeit, denn spezifische Mädcheninteressen werden kaum berücksichtigt. Diese Diskussion mündet in einer Kritik der Koedukation. Mädchenarbeit muss eigene Ziele und eigene Ansätze verfolgen. Daraus ergibt sich für die koedukative Arbeit, dass es zumindest Zeiten von geschlechtshomogenen Aktivitäten geben sollte. Bei dieser Akzentsetzung sind allerdings die Jugendlichen aktiv zu beteiligen. -gb.
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0935-8935
    Language: German
    FIS Link: 762280
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Keywords: Postmoderne ; Soziale Situation ; Soziale Umwelt ; Soziales Milieu ; Lebensstil ; Sozialisation ; Jugend ; Jugendforschung ; Familie ; Schule ; Individualisierung ; Moderne ; Sozialer Wandel ; Beruf ; Freizeit ; Lebensweise ; Bundesrepublik Deutschland
    Description / Table of Contents: "In dem vorliegenden Buch werden die zentralen gesellschaftlichen Veränderungen der Jugendphase, die weitreichende Auswirkungen auf die Lebenslagen, Lebensmilieus, Lebensformen und Lebensstile, auf das Aufwachsen und die subjektiven Verarbeitungsformen von Jugendlichen haben, im Medium zentraler Instanzen der Erziehung und Sozialisation wie Familie, Schule, Beruf, Freizeit, Medien, Musik und Gleichaltrigengruppen in (post)moderner Perspektive rekonstruiert. Auch acht Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands deutet unsere Gesellschaft auch jenseits der Wiederkehr der alten und neuen Armut im Reichtum auf gesellschaftliche Entwicklungen und (zumeist uneinlösbare) ergebnisorientierte Glücksversprechen hin, die (post)moderne Züge aufweisen. Die Zeichen der Zeit stehen nach wie vor auf Globalisierung, Mediatisierung, Enttraditionalisierung, Pluralität, und Flexibilisierung. Heterogene, ambivalente, viel- und mehrdeutige, uneinheitlich-fragmentierte, ambivalente, dezentrierte, paradoxale, ironisch-hedonistische und vor allem utopieskeptische Kulturen der Lebensführung und Weltbilder wurden vornehmlich in den 80er Jahren mit dem catch-all-term (Post)Moderne in Verbindung gebracht. In den späten 90er Jahren spricht man stattdessen nicht nur in den einschlägigen sozialwissenschaftlichen (Re)Konstruktionen nach dem Parforceritt durch die vielen modischen Postismen eher von Reflexiver oder Zweiter Moderne (Giddens 1997; Beck 1997). Auf der einen Seite werden in nahezu allen Lebensbereichen für die Menschen sehr viele Chancen und einzigartige Wahlmöglichkeiten eröffnet. Auf der anderen Seite werden aber mit der Aufweichung von Ligaturen, Traditionsbezügen, Gemeinschaften, Werten und Normen auch Risiken sichtbar, die Verunsicherungs-, Überforderungs- und Ohnmachtserfahrungen nach sich ziehen können. Dies ist in aller Kürze die unaufhebbare Ambivalenz der (post)modernen individualisierten Gesellschaft, die Chancen und Risiken der Individualisierung nach wie vor ungleich verteilt. (Post)Moderne Individualisierung meint sowohl die Aufweichung, ja sogar die Auflösung industriegesellschaftlicher Lebensformen durch andere, in denen die einzelnen ihre Biographie selbst herstellen, inszenieren, zusammenschustern müssen, und zwar ohne die - einige basale Fraglosigkeit sichernden - relativ stabilen sozial-moralischen Milieus, die es durch die gesamte Industriemoderne hindurch immer gegeben hat und als 'Auslaufmodelle' immer noch gibt. Jeder muß sich nicht nur individuell behaupten und durchsetzen, sondern auch noch in einer Art vorbildlosen Eigenverantwortung und subjektiven Gewißheit seine individuelle Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit stets auf verschiedenen Ebenen selbstinszenierend unter Beweis stellen. Es handelt sich um einen paradoxen, selbstinszenierenden Zwang zur Selbstgestaltung der eigenen Biographie. Das Subjekt wird auf der Grundlage der Fragmentierung, Differenzierung und Widersprüchlichkeit der Lebensformen als Konstrukteur seiner patchworkorientierten Bastelbiographie aufgefaßt. Das Subjekt ist nicht zuletzt deshalb hybrid, weil seine prozessual aufzufassende Identität durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Gruppenzugehörigkeiten Gestalt gewinnt. Dabei sind die Risiken des Scheiterns zweifellos groß, daß ein derartig komplexes und anspruchsvolles Lebenskonzept zumindest nicht von allen erfüllt werden kann. Nicht nur Irritationen können entstehen, sondern auch Belastungen aller Art. Und erlebte Gefühle von Unsicherheit, Ohnmacht, Überforderung, Hilflosigkeit, Entfremdung und ontologischer Bodenlosigkeit können überhand nehmen. In der Lebensphase Jugend kulminieren nun die Möglichkeitsspielräume und die Anforderungen (Autonomie, Selbstentfaltung, Sinnerfüllung, Gerechtigkeit etc.) an die (post)modernen Individualisierungsprozesse." (Textauszug).
    Type of Medium: Book
    Pages: 197 S.
    ISBN: 3-8100-1349-8
    Parallel Title: Patchwork adolescents : an introduction to post-modern opinions.
    Language: German
    FIS Link: 547222
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Keywords: Soziale Lage ; Soziale Ungleichheit ; Sozialisation ; Familie ; Kind ; Schule ; Gesundheitszustand ; Armut ; Lebensqualität ; Sozialpolitik ; Einkommen ; Soziale Differenzierung ; Jugendlicher ; Deutschland
    Description / Table of Contents: "Das Buch informiert nicht nur über Ausmaß und Formen von Armut und sozialer Ungleichheit, sondern widmet sich auch der Frage, welche Folgen diese für Kinder haben. Hier werden neue Forschungsergebnisse über Auswirkungen auf den schulischen Erfolg und auf das Wohlbefinden von Kindern vorgestellt. Außerdem werden sozialpolitische Forderungen formuliert und Modelle entworfen, die offenkundige Defizite in der Sozialpolitik aufdecken." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Jürgen Mansel und Georg Neubauer: Kinderarmut - Armutsrisiko Kinder (7-18); Ausmaß und Formen von Armut und sozialer Ungleichheit: Magdalena Joos und Wolfgang Meyer: Die Entwicklung der relativen Einkommensarmut von Kindern in Deutschland 1990 bis 1995 (19-33); Audrey Hoffmann: Die soziale Lage ostdeutscher Familien mit Kindern in den Jahren 1990 bis 1993 (34-53); Dieter Kirchhöfer: Soziale Differenzwahrnehmungen ostdeutscher Kinder (54-66); Jutta Ecarius: Aufwachsen in Zeiten gesellschaftlicher Umstrukturierung sozialer Räume. Ostdeutsche Bruchbiographien von Heranwachsenden im Kontext von Familie, Freizeit und sozialem Milieu (67-89); Wolfgang Ortlepp: Zur Sozialisation von Kindern und Jugendlichen der Stadt Magdeburg unter den Bedingungen sozialer und gesellschaftlicher Veränderungen. Der Anteil an Sozialhilfeempfängern und Reaktionen von Vertretern öffentlicher Einrichtungen (90-105); Auswirkungen auf die familiale und schulische Sozialisation: Wolfgang Lauterbach und Andreas Lange: Aufwachsen in materieller Armut und sorgenbelastetem Familienklima. Konsequenzen für den Schulerfolg von Kindern am Beispiel des Übergangs in die Sekundarstufe I (106-128); Elisabeth Schlemmer: Risikolagen von Familien und ihre Auswirkungen auf Schulkinder (129-146); Fritz-Ulrich Kolbe: Die Verschärfung der Reproduktion sozialer Ungleichheit durch Schule. Auswirkungen der Deregulierung des Schulsystems am Beispiel Englands und der USA (147-163); Auswirkungen auf die Lebensqualität und die Gesundheit: Holger Spieckermann und Herbert Schubert: Verkehrssicherheit von Kindern in Abhängigkeit vom sozialen Umfeld (164-172); Johann Bacher: Einkommensarmut von Kindern und subjektives Wohlbefinden. Bestandsaufnahme und weiterführende Analysen (173-189); Georg Neubauer: Armut macht krank - Reichtum erhält gesund (190-199); Folgerungen für pädagogisches und sozialpolitisches Handeln: Christiane Dienel: Armut von Kindern im europäischen Vergleich. Strategien zu ihrer Bekämpfung (200-229); Jens Qvortrup: Kinder in der intergenerationalen Ressourcenverteilung. Gerechtigkeit und Berechtigung (214-229); Thomas Olk und Johanna Mierendorff: Kinderarmut und Sozialpolitik. Zur politischen Regulierung von Kindheit im modernen Wohlfahrtsstaat (230-257); Angelika Engelbert: Wer wird erreicht und wem geholfen? Bedingungen der Inanspruchnahme sozialpolitischer Leistungen am Beispiel von Familien mit behinderten Kindern (258-273); Wolfgang Spanier: Notwendige Maßnahmen des Gesetzgebers zur Sicherung des Existenzminimums. Lösungsstrategien zur Bekämpfung von Armut (274-285).
    Type of Medium: Book
    Pages: 317 S. , Abbildungen
    ISBN: 3-8100-2046-X
    Series Statement: Reihe Kindheitsforschung 9
    Parallel Title: Poverty and social inequality among children.
    Language: German
    FIS Link: 518422
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Postmoderne ; Jugendforschung ; Jugendkultur
    Type of Medium: Book
    Pages: 195 S.
    ISBN: 3-7799-0413-6
    Series Statement: Juventa Jugendforschung
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 163072
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Schulreform ; Elternrecht ; Eltern ; Gegliedertes Schulsystem ; Gesamtschule
    Type of Medium: Book
    Pages: 219 S. , Grafiken
    ISBN: 3-8204-7291-6
    Series Statement: Europaeische Hochschulschriften. Reihe 11, Pädagogik 154
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 187690
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Soziale Situation ; Jugend ; Jugendforschung ; Partnerschaft ; Jugendpolitik ; Schule ; Übergang ; Ost-West-Konflikt ; Transformation ; Wertbewusstsein ; Wertorientierung ; Sexualverhalten ; Beruf ; Freizeitverhalten ; Freizeit ; Biografie ; Student ; Übersiedler ; Deutschland-Östliche Länder ; Deutschland-Westliche Länder ; Nordrhein-Westfalen ; Sachsen
    Description / Table of Contents: Das Buch umfaßt drei gesamtdeutsche Studien. Sie befassen sich mit den problematischen Lebensbedingungen und den psychosozialen Belastungen von Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf, mit jugendlichen Einstellungen zur Freizeit, Konsum und Politik und mit Lebensplanungen im Hinblick auf Partnerschaft und Sexualität. Hierbei werden vor allem westdeutsche Theorie- und Empirietraditionen verwandt, die zum erstenmal auch für die Beschreibung der Lebenslage ostdeutscher Jugendlicher zur Anwendung kommen. Inhalt: Mansel, Jürgen/Pollmer, Käte/Hurrelmann, Klaus: Gestresst in Ost und West - Problematische Lebensbedingungen, Wahrnehmung von Arbeitsmarktrisiken und psychosoziale Befindlichkeit von Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf. - Nolteernsting, Elke/Lindner, Bernd/Melzer, Wolfgang: Getrennte Vergangenheit - gemeinsame Kultur? Jugendkulturen im Prozeß der deutschen Vereinigung. - Neubauer, Georg/Emmerich, Inge/Starke, Kurt/Weller, Konrad: Trauscheinehe Ost oder "wilde" Ehe West? Lebenslaufplanung, Partnerschaft und Sexualität von Studierenden. - Vollbrecht, Ralf: Jugendliche Übersiedler - akzeptiert und integriert? (PHF/übern.).
    Type of Medium: Book
    Pages: 213 S. , Abbildungen
    ISBN: 3-472-01050-9
    Language: German
    Note: Literaturangaben , Tabellen
    FIS Link: 395591
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Gewalt ; Sozialpsychologie ; Jugendforschung ; Neue Medien ; Jugendpolitik ; Gleichaltrigengruppe ; Sexualität ; Berufsausbildung ; Arbeitsmarkt ; Jugendarbeit ; Jugendgruppe ; Mädchen
    Type of Medium: Book
    Pages: 240 S.
    ISBN: 3-7799-0406-3
    Series Statement: Jugendforschung
    Language: German
    Note: Literaturangaben 340
    FIS Link: 206385
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Soziale Situation ; Kindesalter ; Kindeswohl ; Jugendpolitik ; Gesellschaftspolitik ; Lebensbedingungen ; Sexueller Missbrauch ; Jugendhilfe
    Description / Table of Contents: Mollenhauer betrachtet "Kindheit als soziale Figuration", die sich "als Folge gesellschaftlicher Verhaeltnisse gestaltet hat". Demnach ist "Kindheitspolitik als Gesellschaftspolitik zu konzeptualisieren". Es stellt sich in diesem Kontext die Frage nach den Lebensbedingungen fuer eine angemessene Kindheit im historisch-konkreten `Sozialstaat', bzw. was `Kindeswohl' jeweils ermoeglicht. Die Publikation umfasst internationale und interdisziplinaere Beitraege zu unterschiedlich akzentuierten Diskussionen auf der gemeinsamen Basis der "Vorstellung von Konzeptualisierungsansaetzen von Kindheitspolitik, die als eine Politik fuer Kinder und mit Kindern auf die Staerkung kindlicher Subjektivitaet zielt und sich damit qualitativ von konventionellen Sichtweisen von Kindern als Objekten der Politik" absetzt. Einige Beitraege befassen sich mit Fragen nach dem Verhaeltnis von historisch-sozialen Wandlungsprozessen und der Entwicklung der heutigen Lebenslage `Kindheit' im Hinblick auf wesentliche Voraussetzungen fuer eine Konzeptionsarbeit im Rahmen der Kindheitspolitik. Andere Beitraege greifen Aspekte der Kinderrechtsdebatte auf. Suenker thematisiert in diesem Zusammenhang politische Strategien im Kontext der UN- Konvention fuer die Rechte des Kindes. Die Beitraege des zweiten Kapitels analysieren Problemfelder der Gesellschafts- und Kindheitspolitik. (DJI/Br).
    Type of Medium: Book
    Pages: 171 S.
    ISBN: 3-8100-1088-X
    Language: German
    Note: Literaturangaben
    FIS Link: 382566
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Fragebogen ; Bildungsgeschichte ; Absolutismus ; Geschichte (Histor) ; Quelle ; Dienstreise ; Erfahrungsaustausch ; Franckesche Stiftungen ; Waisenhaus ; Halle (Saale) ; Niederlande
    Type of Medium: Book
    Pages: 16 S.
    ISBN: 3-931479-48-X
    Series Statement: Kleine Texte der Franckeschen Stiftungen 9
    Language: German
    FIS Link: 664834
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...