ILSE — IPN Library Search Engine

Leibniz Institute for Science and Mathematics Education, Kiel

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 832 S.
    ISBN: 978-3-8309-2350-3
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Type of Medium: Book
    Pages: 226 S.
    ISBN: 9783830939115
    Series Statement: Beiträge zur Lehrerbildung und Bildungsforschung Band 4
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Type of Medium: Unknown
    Pages: 312 S.
    Edition: 1. Auflage
    ISBN: 3531152815
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    Type of Medium: Book
    Pages: 154 Seiten , 21 cm x 14.8 cm
    ISBN: 9783944996271 , 3944996275
    Series Statement: Lehrerbildung auf dem Prüfstand 9. Jahrgang, Heft 1, Themenheft
    Language: German
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Keywords: Kompetenz ; Aktionsforschung ; Bildungsforschung ; Arbeitsbelastung ; Gefühlsarbeit ; Kompetenzmessung ; Leitbild ; Persönlichkeitsmerkmal ; Laufbahnrecht ; Schulleitung ; Lehrer ; Lehrer-Schüler-Beziehung ; Fachkenntnisse ; Motivation ; Soziales Handeln ; Unterricht ; Gesundheitsgefährdung ; Arbeitsbedingungen ; Einkommenshöhe ; Arbeitsmotivation ; Beruf ; Berufliche Identität ; Berufliche Qualifikation ; Berufsanforderung ; Berufsausstieg ; Berufseignung ; Berufseinmündung ; Berufsethos ; Berufsforschung ; Berufsverlauf ; Professionalisierung ; Berufswahl ; Berufsrolle ; Erwerbsunterbrechung ; Studium ; Weiterbildung ; Beurteilung ; Prävention ; Standard ; Beamter
    Description / Table of Contents: "Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern, Lehrerhandeln sowie Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf." Forschungsmethode: deskriptive Studie; Theorieanwendung. (Autorenreferat, IAB-Doku). Inhaltsverzeichnis: Forschung und Geschichte des Lehrerberufs; Martin Kintzinger: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs vom Mittelalter bis zum Ende des 17. Jahrhunderts (15-33); Heidemarie Kemnitz: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs vom 18. Jahrhundert bis zu Gegenwart (34-51); Diskussion; Marc Depaepe: Forschung zur Geschichte und Entwicklung des Lehrerberufs - ein Plädoyer für mehr Theorie in der pädagogischen Historiografie (52-59); Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs; Walter Herzog, Elena Makarova: Anforderungen an und Leitbilder für den Lehrerberuf (63-78); Hans-Peter Füssel: Rechtsstellung, Laufbahnen und Besoldung der Lehrkräfte (79-97); Jochen Wissinger: Schulleitung und Rahmenbedingungen der Lehrerberufs (98-115); Diskussion; Klaus Klemm: Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs (116-121); Konzepte der Forschung zum Lehrerberufs; Johannes Mayr: Der Persönlichkeitsansatz in der Lehrerforschung (125-148); Werner Helsper: Lehrerprofessionalität - der strukturtheoretische Professionsansatz zum Lehrerberuf (149-170); Stefan Krauss: Das Experten-Paradigma in der Forschung zum Lehrerberuf (171-191); Hedda Bennewitz: "doing teacher" - Forschung zum Lehrerberuf in kulturtheoretischer Perspektive (192-213); Herbert Altrichter, Andreas Feindt: Lehrerinnen und Lehrer erforschen ihren Unterricht - Aktionsforschung (214-231); Diskussion; Klaus-Jürgen Tillmann: Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf (232-240); Forschung zur Berufsbiographie von Lehrerinnen und Lehrern; Martin Rothland: Wer entscheidet sich für den Lehrerberuf? (243-267); Martin Rothland: Warum entscheiden sich Studierende für den Lehrerberuf? (268-295); Manuela Keller-Schneider, Uwe Hericks: Forschungen zum Berufseinstieg - Übergang von der Ausbildung in den Beruf (296-313); Silvio Herzog: Über den Berufseinstieg - Übergang von der Ausbildung in den Beruf (314-338); Diskussion; Ewald Terhart: Forschung zu Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern - Stichworte (339-342); Forschung und Lehrerbildung; Sigrid Blömeke: Forschung zur Lehrerbildung im internationalen Vergleich (345-380); Kurz Czerwenka, Karin Nölle: Forschung zur Berufseinführung von Lehrpersonen (381-397); Frank Lipowsky: Theoretische Perspektiven und empirische Befunde zur Wirksamkeit von Lehrerfort- und -weiterbildung (398-417); Tina Hascher: Forschung zur Wirksamkeit der Lehrerbildung (418-441); Diskussion; Udo Rauin: Forschung zur Lehrerbildung aus nationaler und internationaler Perspektive (441-447); Forschung zu Lehrerkognition, -emotionen und -kompetenzen; Georg Hans Neuweg: Das Wissen der Wissensvermittler (451-477); Kurt Reusser, Christine Pauli, Anneliese Elmer: Berufsbezogenen Überzeugungen von Lehrerinnen und Lehrern (478-495); Ralf Schwarzer, Lisa Marie Warner: Forschung zur Selbstwirksamkeit bei Lehrerinnen und Lehrern (496-510); Andreas Krapp, Tina Hascher: Forschung zu Lehrermotivation (511-526); Mareike Kunter: Forschung zur Lehrermotivation (527-539); Andreas Frey, Claudia Jung: Kompetenzmodelle und Standards in Lehrerbildung und Lehrerberuf (540-572); Katharina Magg Merki, Silke Werner: Erfassung und Bewertung professioneller Kompetenz von Lehrerpersonen (573-591); Diskussion; Fritz Oser: Wirkungen und Wirkungselemente im Lehrerberuf - Leistungen, Grenzen und Perspektiven aktueller Forschung (592-602); Forschung zum Lehrerhandeln; Tina Seidel: Lehrerhandeln im Unterricht (605-629); Andraes Helmke: Forschung zur Lernwirksamkeit des Lehrerhandelns (630-643); Manfred Lüders: Forschung zur Lehrer-Schüler-Interaktion/Unterrichtskommunikation (644-666); Kathrin Fussangel, Cornelia Gräsel: Forschung zur Kooperation im Lehrerberuf (667-682); Friedrich-Wilhelm Schrader: Lehrer als Diagnostiker (683-698); Ewald Terhart: Die Beurteilung von Schülern als Aufgabe des Lehrers - Forschungslinien und Forschungsergebnisse (699-717); Simone Bruder, Silke Hertel, Bernhard Schmitz: Lehrer als Berater (718-730); Martin Bonsen, Nils Berkemeyer: Lehrerinnen und Lehrer in Schulentwicklungsprozessen (731-747); Diskussion; Ewald Kiel: Forschung zum Lehrerhandeln (748-754); Forschung zur Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf; Dirk Lehr: Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf in der personenbezogenen Forschung - Gesundheitliche Situation und Evidenz für Risikofaktoren (757-773); Dirk Lehr: Prävention und Intervention in der personenbezogenen Forschung zur Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf (774-787); Andreas Krause, Cosima Dorsemagen, Tatjana Alexander: Belastung und Beanspruchung im Lehrerberuf - Arbeitsplatz- und bedingungsbezogene Forschung (788-813); Diskussion; Ute Klusmann: Belastungen und Beanspruchung im Lehrerberuf? - zwischen beruflicher Praxis und unterschiedlichen Forschungsansätzen (814-820).
    Type of Medium: Book
    Pages: 825 S. , grafische Darstellungen
    ISBN: 978-3-8309-2350-3
    Parallel Title: Research manual on the teaching profession.
    Language: German
    Note: Literatur- und URL-Angaben
    FIS Link: 936523
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Keywords: Wissen ; Testvalidität ; Beruflicher Stress ; Selbstwirksamkeit ; Lehrer ; Klassenführung ; Berufsbezug ; Merkmal ; Prävention
    In: Unterrichtswissenschaft, Bd. 44 (2016) H. 4, S. 425-441, 0340-4099
    Description / Table of Contents: Pädagogisch-psychologisches Wissen über Klassenführung, das Lehrkräfte zur Bewältigung von Anforderungen unterrichtlicher Klassenführung benötigen, wurde als berufsspezifische Ressource der Burnout-Prävention untersucht. Verwendet wurde ein neu entwickelter, video-basierter Test zur Erfassung von situationsnahem Lehrerwissen über Klassenführung an einer Stichprobe von 119 Lehrkräften. Gefragt wurde nach Belegen zur kriterialen Validität in Form von Korrelationen zwischen Wissen und Burnout-Skalen sowie Lehrer-Selbstwirksamkeit. Ferner wurde in einem Mediationsmodell geprüft, ob Wissen über Klassenführung über die Lehrer-Selbstwirksamkeit auf Burnout vermittelt wird (Mediations-Hypothese) oder über die Selbstwirksamkeit hinaus zusätzlich Burnout erklären kann (Hypothese eines direkten Effekts). Die Ergebnisse belegen weitgehend erwartungskonform die kriteriale Validität des Wissenstests und werden als Unterstützung für die Annahme der Hypothese eines direkten Effekts gesehen. Wissen über Klassenführung kann somit als eigenständiger Faktor der Burnout-Prävention bei Lehrkräften betrachtet werden. (ZPID).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 0340-4099
    Language: German
    FIS Link: 1114462
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    Keywords: Fremdeinschätzung ; Selbsteinschätzung ; Vorurteil ; Medienwirkung ; Lehrer ; Öffentliche Meinung ; Öffentlichkeit ; Sozialer Status ; Soziales Prestige ; Berufsbild
    In: Rothland, Martin (Hrsg.), Beruf Lehrer/Lehrerin. Ein Studienbuch., Münster; New York: Waxmann (2016), S. [67]-85, 3-8252-8680-0
    In: 978-3-8252-8680-4
    Description / Table of Contents: Wer ein Lehramtsstudium aufnimmt, der kann bei einem Blick auf die Berichterstattung in der Presse schnell feststellen, dass er offenbar zu einer Studierendengruppe gehört, die im Vergleich zu den Kommilitonen anderer Studiengänge u.a. ungünstigere motivationale Ausgangslagen und Leistungsvoraussetzungen aufweist. Und wer auf einer Studierendenparty auf Nachfrage antwortet, "Ich studiere Lehramt!", der kann ebenso schnell erfahren, dass die Reaktionen anders sind als bei denjenigen, die "Medizin!" antworten können. Es klingt ja auch schon irgendwie ganz anders... Beide Beispiele haben unmittelbar mit dem Thema dieses Kapitels zu tun: dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, seiner Anerkennung und Wertschätzung und dem gesellschaftlichen Prestige. Angehende Lehrkräfte werden bereits als Studierende mit dem Bild des Lehrerberufs in der Öffentlichkeit konfrontiert, das schließlich in der künftigen Berufstätigkeit eine relevante Bedingung ihrer Berufssituation mit potenziellen Auswirkungen auf das Berufsleben sein wird. Die Charakteristika und Bedingungen des Lehrerbildes in der Öffentlichkeit werden in diesem Kapitel vorgestellt, um angehenden Lehrkräften ein differenziertes Verständnis davon zu vermitteln, wie das öffentliche Lehrerbild zustande kommt, welche relevanten Facetten es determinieren und warum Lehrerinnen und Lehrer nicht - wie ihnen vorgeworfen wird - angesichts konstanter Klage über das mangelnde gesellschaftliche Ansehen und zugleich hoher Prestigewerte in repräsentativen Bevölkerungsumfragen unter einem kollektiven Minderwertigkeitskomplex leiden. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    Pages: Illustrationen
    ISBN: 3-8252-8680-0 , 978-3-8252-8680-4
    Language: German
    FIS Link: 1133205
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    Keywords: Empirische Untersuchung ; Umfrage ; Persönlichkeitsmerkmal ; Selbsteinschätzung ; Eignungstest ; Testverfahren ; Lehrer ; Lehramtsstudent ; Lehrerbildung ; Berufseignung ; Deutschland
    In: Lehrerbildung auf dem Prüfstand, Bd. 6 (2013) H. 1, S. 70-91, 1867-2779
    Description / Table of Contents: Die vorliegende Untersuchung schließt als Folgestudie an die Untersuchung von Rothland und Tirre (2011) an, in der die Annahme überprüft wurde, dass die Mehrzahl der Verhaltensweisen und Einstellungen, die mittels der Selbsterkundungsverfahren Fit für den Lehrerberuf (FIT) und Feedback-Inventar zur berufsbezogenen Erstorientierung für das Lehramt (FIBEL) erhoben werden, vielfältige Bezüge zu den in der persönlichkeitspsychologischen Forschung unterschiedenen fünf Persönlichkeitsfaktoren (Big Five) aufweisen. Die Ergebnisse dieser ersten Studie ließen weitere Untersuchungen notwendig erscheinen, um über Zusammenhangsanalysen mit den Skalen des NEO Personality Inventory Revised (NEO-PI-R) eine vollständigere Erfassung des Fünf-Faktoren-Modells von Costa und McCrae zu ermöglichen, als dies bei Rothland und Tirre (2011) unter Verwendung des NEO-Fünf-Faktoren-Inventars (NEO-FFI) möglich war. Eine solche Analyse wird auf der Basis einer Stichprobe von N = 389 Lehramtsstudierenden vorgenommen. Im Ergebnis zeigt sich, dass - deutlicher als bei Rothland und Tirre (2011) - FIBEL und der NEO-PI-R in der Mehrzahl inhaltlich verwandte Konstrukte erfassen. Dies gilt schließlich auch für das FIT-Inventar, wenngleich hier die korrelativen Zusammenhänge nicht so hoch ausfallen wie bei FIBEL und den Persönlichkeitsfacetten des NEO-PI-R. FIT und FIBEL fokussieren konkret auf die Persönlichkeitsfacette Verletzlichkeit (Faktor Neurotizismus) bzw. auf die emotionale Stabilität. Darüber hinaus zeigen sich deutliche Zusammenhänge mit den Persönlichkeitsfacetten Altruismus, Gutherzigkeit und Entgegenkommen (Faktor Verträglichkeit) und insbesondere mit der Selbstdisziplin (Faktor Gewissenhaftigkeit). Beide Verfahren erfassen in der Gesamttendenz damit weniger berufsspezifische Eignungsmerkmale für den Lehrerberuf, sondern allgemein berufsrelevante Persönlichkeitseigenschaften. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: As a follow-up study to the examination of Rothland and Tirre (2011), in which the assumption was verified that the majority of the behaviours and attitudes recorded by self-exploration questionnaires through which individuals wanting to make a career as a teacher are meant to reflect und evaluate their aptitude for the teaching profession (FIT Fit for the Teaching Profession and FIBEL feedback-inventory for a profession-related initial orientation for the teaching profession) show multiple links to general personality variables (Big Five). The results of this first study made further investigation with a more complete detection solution of the five-factor model of Costa and McCrae necessary (NEO-PI-R). Such an analysis is made on the basis of a sample of N = 389 student teachers. The results show that FIBEL, with restrictions also FIT, and the NEO-PI-R record characteristics related in content. FIT and FIBEL focus specifically on vulnerability (neuroticism) or positive on the emotional stability. Clear correlations exist also with the altruism, kindness and courtesy (agreeableness) and especially with the self-discipline (conscientiousness). Overall both self-exploration questionnaires detect less job-specific variables, but general job-related personality traits. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Online Resource
    ISSN: 1867-2779
    Parallel Title: General personality traits as selection criteria for the teaching profession? A follow-up study.
    Language: German
    FIS Link: 1142748
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Keywords: Bildungsinhalt ; Kompetenz ; Förderung ; Stipendium ; Lehramtsstudent ; Programm ; Auswahlverfahren ; Ziel ; Stiftung ; Deutschland
    In: Lehrerbildung auf dem Prüfstand, Bd. 6 (2013) H. 2, S. 117-134, 1867-2779
    Description / Table of Contents: Mit der Förderung von Lehramtsstudierenden betreten deutsche Stiftungen in den letzten Jahren in eigens aufgelegten Stipendien- und Förderprogrammen Neuland. Anspruch der Stiftungen ist es, besonders leistungsstarke, gesellschaftlich engagierte Studierende für den Lehrerberuf zu fördern und ergänzend zum Angebot der regulären Lehrerbildung zu qualifizieren. Über interne Evaluationen hinaus sind Stiftungsprogramme für Lehramtsstudierende bislang sowohl in der wissenschaftlichen Diskussion zur Lehrerbildung als auch als Forschungsgegenstand kaum oder gar nicht berücksichtigt worden. Der vorliegende Beitrag unternimmt einen ersten Versuch, dieses Feld und die Diskussion zu eröffnen, indem zunächst die Ziele der Stiftungen im Rahmen der Förderung von Lehramtsstudierenden und das entstehende Lehrerbild skizziert und anschließend danach gefragt wird, welche Kompetenzen Stiftungsprogramme durch ihre Förderung den Lehramtsstudierenden vermitteln wollen, wie die Stiftungen anhand welcher Kriterien die Stipendiaten auswählen und welche Perspektiven sich für die empirische Forschung zur Lehrerbildung aus der Betrachtung der Stiftungsinitiativen zur Förderung von Lehramtsstudierenden ergeben. (DIPF/Orig.).
    Description / Table of Contents: German foundations have entered uncharted territory in the last few years with special scholarship programs that support students in teacher education. The foundations claim to promote high-performing and high socially involved students in teacher education and to qualify them in addition to the regular teacher training at university. Apart from internal evaluations of the different foundations, the topic of foundation programs for students in teacher education has not yet been recognized neither in the scientific discourse on teacher education nor as its own research field. The paper at hand attempts to give an overview about this topic and to start the discussion of this research field. The paper first describes the foundations' goals to promote students in teacher education and outlines the thereby created teacher profiles. Subsequently, the question of which competences are conveyed to the students in teacher education through the scholarship programs as well as the question which criteria are necessary in the selection process of these students for the scholarship programs is discussed. The paper concludes with a discussion about research perspectives for the empirical research on teacher education in the field of foundation programs that promote students in teacher education. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Article
    ISSN: 1867-2779
    Parallel Title: Foundation programs for students in teacher education potential, evaluation and research perspectives.
    Language: German
    FIS Link: 1036995
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Keywords: Empirische Forschung ; Burnout-Syndrom ; Wahrnehmung ; Lehrer ; Schüler ; Unterricht ; Stress ; Gesundheit ; Beruf ; Belastung ; Einflussfaktor ; Qualität ; Deutschland
    Description / Table of Contents: Lehrkräfte werden als zentrale Akteure im Bildungssystem verstanden, deren berufliches Handeln maßgeblich für die Entwicklung von Schülerinnen und Schüler angesehen wird. Demzufolge gibt es eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten zur professionellen Kompetenz von Lehrkräften, ihrer Unterrichtsgestaltung sowie ihrer professionellen Entwicklung. Dabei werden Lehrkräfte in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen auch immer wieder im Zusammenhang mit ihrer beruflichen Belastung und ihrer gesundheitlichen Situation untersucht. Ziel des aktuellen Beitrags ist es, einen Überblick zum aktuellen Forschungsstand zur beruflichen Belastung und Beanspruchung von Lehrerinnen und Lehrern zu geben. Dazu werden zunächst die grundlegenden Konzepte und Begrifflichkeiten erörtert und eine Systematisierung aktueller empirischer Forschungsansätze vorgestellt. Im zweiten Schritt werden die Ursachen für das Beanspruchungserleben aus institutioneller und individueller Perspektive dargestellt. Im dritten Schritt werden die bisherigen Befunde zu den Konsequenzen der beruflichen Belastung einmal für das Individuum selbst in Form von physiologischen Reaktionen und dem Burnout-Syndrom und zum anderen für das unterrichtliche Handeln der Lehrkräfte zusammengestellt. Abschließend erfolgt eine kritische Würdigung der aktuellen Ansätze der Belastungs- und Beanspruchungsforschung. (DIPF/Orig.).
    Type of Medium: Online Resource
    Pages: 41 S.
    ISSN: 2191-8325
    Series Statement: Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. Fachgebiet Schulpädagogik
    Language: German
    FIS Link: 1041677
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...